Volleyball: 2. Bundesliga USC II bleibt nach 0:3 gegen Leverkusen weiter ohne Satzgewinn

Münster -

Eine couragierte und durchaus ansprechende Leistung des USC Münster II bleibt unbelohnt. Gegen den amtierenden Zweitliga-Meister Bayer Leverkusen verlor das Team von Trainer Christian Wolf mit 0:3, zeigte dabei aber gute Ansätze – der Gast war schlicht cleverer und zu stark besetzt.

Von Henner Henning
Christian Wolf und der USC II bleiben in der 2. Bundesliga weiter punktlos. 
Christian Wolf und der USC II bleiben in der 2. Bundesliga weiter punktlos.  Foto: Jürgen Peperhowe

Es verfestigt sich immer mehr der Eindruck, dass der USC Münster II in der 2. Bundesliga Nord vor einer ganz schweren Saison steht. Dass die Mannschaft von Trainer Christian Wolf am Samstag gegen den Vorjahresmeister Bayer Leverkusen verloren hat, fällt unter die Rubrik „standesgemäß“. Dass die Talente vom Bundesstützpunkt aber beim 0:3 (21:25, 12:25, 11:25) in den Durchgängen zwei und drei keine Chance mehr hatten und nach vier Partien weiter ohne Satzgewinn sind, ist bitter. „Denn die Leistung stimmte, Leverkusen aber hatte die besseren Lösungen und hat es clever gespielt“, sagte Wolf.

68 Minuten wehrte sich der USC nach Kräften und zeigte bis auf den Fehlstart (1:5), als Münster Probleme in der Annahme hatte, eine gute Reaktion. Bis zum 20:22 kämpfte sich das junge Wolf-Team heran und verlangte Bayer eine Menge ab. „Das war lange auf Augenhöhe, Kleinigkeiten haben gefehlt“, meinte Wolf, der spät im Satz Julia Jaeger zum Zweitliga-Debüt verhalf und auch Lilian Engemann auf das Feld beorderte. Zum Satzgewinn reichte es aber letztlich nicht. „Dafür muss gegen Bayer aber auch viel passen“, sagte Wolf. In den beiden folgenden Abschnitten dominierte dann Bayer, das in der früheren USC-Spielerin Anna Hoja seine Kapitänin und auch Speerwurf-Weltmeisterin Katharina Molitor aufgeboten hatte, und brachte den Sieg ungefährdet nach Hause. „Der Druck war dann zu groß“, so Wolf.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4360426?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686216%2F