Fußball: 42. Hallen-Stadtmeisterschaft
TSV Handorf mit Bonusspieler

münster -

Julian Austermann vom TSV Handorf wurde zum ersten Spieler des Tages gekürt. Mit seinem Team zog er in der Gruppe D recht locker in die Zwischenrunde ein. Zusammen mit dem SC Sprakel.

Mittwoch, 26.12.2018, 22:38 Uhr aktualisiert: 27.12.2018, 18:24 Uhr
Alejandro Gomez von GW Amelsbüren in Aktion. Foto: Heimspiel / Christian Lehmann

Bonusspiele. Dieser Begriff ist unter Fußballtrainern weit verbreitet. Vom Begriff des „Bonusspielers“ hingegen liest man dann schon seltener. Als so jemanden bezeichnete der Übungsleiter des TSV Handorf, Christian Hölker, seinen Akteur Julian Austermann. Der bekam die Auszeichnung für den Spieler des Tages. „Er sticht dann gelegentlich noch aus dem Kollektiv heraus“, erläuterte Hölker diesen Begriff. Und tatsächlich: Sololäufe, Slalomläufe, da war vieles dabei. Der Mann holte sich die Trophäe verdientermaßen. Vom Wort Durchmarsch wollte Trainer Hölker derweil nichts wissen. Zwar qualifizierte sich seine Mannschaft in der Gruppe mit GW Amelsbüren, dem Club Birati und dem SC Sprakel ohne Punktverlust für die Zwischenrunde, aber Hölker mahnte. „Wir sind schwer reingekommen ins Turnier.“ Der TSV siegte 2:1 gegen GWA – nach 0:1-Rückstand. Weniger Würgen war beim 3:0-Erfolg über den SC Sprakel angesagt, dem wohl besten Handorfer Auftritt. Auch beim 4:1 über Birati, das in einem unkonventionellen und starren 2:2-System auftrat, hatte der TSV anfangs noch Startschwierigkeiten. Gruppenzweiter wurde Sprakel.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6280817?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2945069%2F
Rund 75 Autos brennen im Parkhaus
Großbrand am FMO: Rund 75 Autos brennen im Parkhaus
Nachrichten-Ticker