Biathlon-WM Oberhof erhält Zuschlag für 2023

Poreč (dpa) - Oberhof wird zum zweiten Mal nach 2004 eine Biathlon-Weltmeisterschaft ausrichten. Der Thüringer Wintersport-Ort erhielt beim Kongress des Weltverbandes IBU im kroatischen Poreč den Zuschlag für die Welttitelkämpfe 2023.

Von dpa
Sven Fischer führte die 20-köpfige Thüringer Delegation um Sportminister Helmut Holter (Die Linke) an.
Sven Fischer führte die 20-köpfige Thüringer Delegation um Sportminister Helmut Holter (Die Linke) an. Foto: Matthias Balk

Nachdem die Oberhofer vor zwei Jahren das Bewerbungsrennen um die WM 2020 gegen Antholz klar verloren hatten, setzten sie sich diesmal mit 28:21 Stimmen gegen den tschechischen Bewerber Nove Mesto, Ausrichter der WM 2013, durch. Die bislang letzte Biathlon-WM in Deutschland fand 2012 im bayerischen Ruhpolding statt.

Gesicht der Oberhofer Bewerbung war der viermalige Olympiasieger Sven Fischer, der die 20-köpfige Thüringer Delegation um Sportminister Helmut Holter (Die Linke) anführte. Nach der gescheiterten Bewerbung für die WM 2020 soll die gesamte Infrastruktur im Oberhofer Skistadion am Grenzadler verändert werden. Das Land Thüringen unterstützt die Bewerbung und will für notwendige Investitionen insgesamt 15 Millionen Euro bereitstellen. Die Titelkämpfe für 2021 sind an das slowenische Pokljuka vergeben worden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6035718?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686267%2F