Paarlauf-Olympiasiegerin Savchenko: Traum von Peking 2022 und Kinderwunsch

Berlin (dpa) - Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Aljona Savchenko hat ihre Ambitionen auf einen Start bei den Winterspielen 2022 in Peking bekräftigt.

Von dpa
Hat Olympia 2022 in Peking im Blick: Paarlauf-Olympiasiegerin Aljona Savchenko.
Hat Olympia 2022 in Peking im Blick: Paarlauf-Olympiasiegerin Aljona Savchenko. Foto: Matthias Balk

«Man kann noch mal gewinnen. Oder eine Medaille holen. Klar. Wenn man einmal gewinnen kann, kann man auch ein zweites Mal gewinnen», sagte die 34-Jährige in einem Interview des Nachrichtenportals «t-online.de». «Es ist nicht das größte Ziel, aber es ist eine Möglichkeit. Und wenn die Möglichkeit besteht: Warum nicht?» Dass sie gern ihre sechste Olympia-Teilnahme in Angriff nehmen möchte, hatte Savchenko Anfang August schon in einem dpa-Interview gesagt.

Nach dem Paarlauf-Gold bei den diesjährigen Winterspielen in Pyeongchang mit Bruno Massot verständigten sich die beiden zunächst auf eine einjährige Pause. Ein Olympia-Comeback in Peking würde sie indes nur mit ihrem Partner Massot in Angriff nehmen. «Wenn, dann nur mit Bruno. Wenn nicht, dann eben nicht.»

Es gebe auch «andere schöne Dinge im Leben, wie ein Kind, wie Familie, oder andere Wege zu gehen, etwas anderes zu machen», sagte Savchenko, die seit zwei Jahren mit Liam Cross verheiratet ist. «Ein Kind muss man einfach haben, man will auch natürlich.» Damit müsse sie auch nicht bis nach Olympia 2022 warten. «Man kann auch ein Kind bekommen und dann zurückkommen.»

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5946265?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686267%2F