Norwegische Langläuferin
Tod von Skofterud: Hauptursache wohl schlechte Sicht

Oslo (dpa) - Die Hauptursache für den tödlichen Jetski-Unfall der früheren norwegischen Langläuferin Vibeke Skofterud war offenbar schlechte Sicht, teilte die Polizei in Norwegen am 31. Juli mit.

Dienstag, 31.07.2018, 12:59 Uhr aktualisiert: 31.07.2018, 13:02 Uhr
Verstab im Alter von 38 Jahren: Vibeke Skofterud. Foto: Arno Balzarini

Die staffel-Olympiasiegerin von 2010 war zwei Tage zuvor auf der Insel St. Helena im Süden Norwegens tot aufgefunden worden. Zuvor war die 38-Jährige, die mit der Staffel 2005 und 2011 auch WM-Gold gewonnen hatte, von ihrer Lebenspartnerin als vermisst gemeldet worden.

In der Nähe ihrer Leiche befand sich auch der Jetski. Nach Polizei-Angaben war die Norwegerin alleine unterwegs. Die Ergebnisse der Autopsie sowie ein technischer Bericht über das Gefährt stehen noch aus.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5944340?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686267%2F
Auf den Hund kommen
Die App aus Münster, die Hunderassen erkennt, ist nicht nur in Deutschland erfolgreich. Die Start-up-Gründer haben die Anwendung deshalb schon in zahlreiche Sprachen übersetzen lassen – mal professionell, mal von begeisterten App-Nutzern.
Nachrichten-Ticker