Saison-Finale der US-PGA-Tour Johnson muss sich Führung in Atlanta teilen

Atlanta (dpa) - Ein doppelter Schlagverlust auf der vorletzten Spielbahn hat US-Golfstar Dustin Johnson die alleinige Führung beim Saison-Finale der US-PGA-Tour gekostet.

Von dpa
Dustin Johnson liegt vor dem Schlusstag der Tour Championship in Atlanta gemeinsam mit seinem Landsmann Kevin Chappell an der Spitze.
Dustin Johnson liegt vor dem Schlusstag der Tour Championship in Atlanta gemeinsam mit seinem Landsmann Kevin Chappell an der Spitze. Foto: Erik S. Lesser

Der 32 Jahre alte Spitzenreiter im FedExCup spielte eine 69er Runde und liegt mit insgesamt 202 Schlägen vor dem Schlusstag der Tour Championship in Atlanta gemeinsam mit seinem Landsmann Kevin Chappell an der Spitze. Den Dritten Platz teilen sich der Nordire Rory McIlroy und Ryan Moore aus den USA mit jeweils 204 Schlägen.

Dennoch hat es Johnson mit einem Erfolg am Sonntag noch selbst in der Hand, sich die 1,53 Millionen Dollar Siegprämie sowie den Jackpot von zehn Millionen Dollar für den Gewinn der FedExCup-Rangliste zu sichern. Die besten Chancen auf diesen Bonus haben die ersten Fünf des FedExCup-Rankings. Sollte einer von ihnen in Atlanta gewinnen, hat er die Extra-Millionen in jedem Fall sicher.

Allerdings liegen Paul Casey (England/207 Schläge), Adam Scott (Australien/211) und Patrick Reed (USA/213) schon fast aussichtslos zurück. Der Weltranglistenerste Jason Day aus Australien hatte bereits nach der zweiten Runde mit Rückenbeschwerden aufgegeben.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4326076?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686767%2F