«Sportliche Gerechtigkeit» DFB-Chef Grindel kämpft für Videobeweis in Champions League

Frankfurt/Main (dpa) - DFB-Präsident Reinhard Grindel will sich bei der Europäischen Fußball-Union für die Einführung des Videobeweises in der Champions League einsetzen.

Von dpa
DFB-Präsident Reinhard Grindel: «Neige dazu, innerhalb der UEFA für den Videobeweis zu werben.»
DFB-Präsident Reinhard Grindel: «Neige dazu, innerhalb der UEFA für den Videobeweis zu werben.» Foto: Arne Dedert

«Ich neige angesichts der sportlichen Gerechtigkeit und der Summen, um die es in der Champions League geht, sehr dazu, innerhalb der UEFA für den Videobeweis zu werben», sagte er der «Sport-Bild». Er halte es für möglich, dass sich die UEFA-Schiedsrichterkommission unter Leitung von Pierluigi Colina dem Videobeweis öffnen könne, «denn Schiedsrichter empfinden ihn als sinnvolle Unterstützung».

Im Champions-League-Viertelfinale zwischen Real Madrid und Bayern München hatte es zuletzt einige Fehlentscheidungen gegeben.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4808181?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686249%2F