Fußball
FIFA-Skandal: Guatemalas Verbandsboss Jiménez gefasst

Guatemala-Stadt (dpa) - Der im Korruptionsskandal beim Fußballweltverband FIFA angeklagte Chef des guatemaltekischen Fußballverbands ist festgenommen worden.

Dienstag, 12.01.2016, 22:28 Uhr aktualisiert: 12.01.2016, 22:30 Uhr

Brayan Jiménez sei in Guatemala-Stadt gefasst worden, teilte die Generalstaatsanwaltschaft am 12. Januar mit. Der Verbandsboss war seit Anfang Dezember auf der Flucht.

Die US-Behörden haben Jiménez und zahlreiche weitere Fußballfunktionäre aus Süd- und Mittelamerika wegen Korruptionsvorwürfen im Zusammenhang mit der Vermarktung internationaler Turniere angeklagt. Gegen Jiménez liegt in Guatemala ein Haftbefehl und ein Auslieferungsbegehren der USA vor.

Mitte Dezember hatte die FIFA den guatemaltekischen Fußballverband unter Zwangsverwaltung gestellt. Ein sogenanntes Normalisierungskomitee führt bis auf weiteres die Geschäfte und soll Neuwahlen organisieren.  

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3734302?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686249%2F
Giulia Wahn beim ESC: „Platz 20 war Hauptgewinn“
Beim ESC landete der für San Marino startende Sänger Serhat (l.) auf Platz 20. Dennoch gab es für ihn und seine münsterische Background-Sängerin Giulia Wahn (hinten rechts) Grund zum Jubeln.
Nachrichten-Ticker