Radsport
Sechstagerennen nach schwerem Sturz abgebrochen

Rotterdam (dpa) - Das Sechstagerennen in Rotterdam ist von einem schweren Sturz überschattet worden. Die britische Radsportlerin Victoria Williamson, WM-Dritte im Teamsprint, zog sich bei einem Sturz einen Becken- und mehrere Wirbelbrüche sowie tiefe Schnittwunden zu.

Sonntag, 10.01.2016, 15:20 Uhr aktualisiert: 10.01.2016, 15:22 Uhr
Victoria Williamson ist beim Sechstagerennen in Rotterdamm schwer gestürzt. Foto: Ulises Ruiz Basurto

Der Rennabend wurde daraufhin abgebrochen. Die 22-Jährige wird die nächsten Tage zunächst im Klinikum in Rotterdam bleiben. «Victoria hat uns allen einen großen Schrecken eingejagt. Ihre Verletzungen sind sehr ernst, aber nicht lebensbedrohlich. Sie hat einen langen Weg der Genesung vor sich», sagte Großbritanniens Sprinttrainer Justin Grace. Williamson war im Sprint mit der Niederländerin Ellis Ligtlee kollidiert.

Im Hauptwettbewerb führt die deutsch-französische Kombination Christian Grasmann/Morgan Kneisky.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3728788?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686246%2F
Stadtverwaltung muss nachsitzen
196,83 zusätzliche Stellen hat die Verwaltung für 2019 von der Politik gefordert. 
Nachrichten-Ticker