Engländer Rose siegt Golfstar Kaymer Fünfter bei Turkish Open

Belek (dpa) - Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer darf nach einer starken Leistung bei der Turkish Open noch auch auf einen Startplatz beim Saisonfinale der European Tour in Dubai hoffen.

Von dpa
Golfprofi Martin Kaymer hat in Belek bei den Turkish Open den fünften Platz erreicht.
Golfprofi Martin Kaymer hat in Belek bei den Turkish Open den fünften Platz erreicht. Foto: Anders Wiklund

Der zuletzt formschwache 33-Jährige aus Mettmann spielte in Belek eine 66er-Finalrunde und schloss das mit sieben Millionen Dollar dotierte Turnier mit einem Gesamtergebnis von 270 Schlägen auf dem geteilten fünften Rang ab. In der europäischen Geldrangliste schob sich die ehemalige Nummer eins der Welt auf den 51. Platz vor.

Der Engländer Justin Rose verteidigte beim ersten Event der Finalserie der Europa-Tour erfolgreich seinen Titel aus dem Vorjahr und wird nach seinem elften Sieg auf der European Tour am Montag wieder den ersten Platz in der Weltrangliste übernehmen. Der 38 Jahre alte Olympiasieger setzte sich im Stechen am ersten Extra-Loch gegen den Chinesen Li Haotong durch. Zuvor hatten beide 267 Schläge benötigt. Maximilian Kieffer (281) konnte in der Türkei nicht glänzen: Im 78 Mann starken Teilnehmerfeld kam der Düsseldorfer nicht über Platz 54 hinaus.

Der zweimalige Major-Sieger Kaymer steckte im Jahr 2018 in einer Formkrise und wechselte zuletzt auch den Caddie. Seit seinem Triumph bei der US Open im Jahr 2014 wartet der Rheinländer auf einen weiteren Turniersieg. In der Weltrangliste war der Rheinländer bis auf Position 163 abgerutscht. Kaymer ist ab kommenden Donnerstag auch beim zweiten Turnier der Finalserie in Südafrika am Start. Nur die besten 60 Golfer der europäischen Geldrangliste qualifizieren sich danach für das Finalturnier in Dubai (15. bis 18. November).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6165536?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686210%2F2686240%2F