Fußball: 3. Liga
Preußen Münster verliert hitziges Duell in Dortmund

Dortmund -

Preußen Münster verliert mit 2:3 (2:1) gegen die Amateure von Borussia Dortmund sein erstes Vorbereitungsspiel und – was deutlich unangenehmer ist – Stürmer Joel Grodowski, der nach einem Foulspiel mit einer schweren Schulterverletzung ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Mittwoch, 26.06.2019, 20:24 Uhr aktualisiert: 26.06.2019, 22:14 Uhr
Maurice Litka bremst hier BVB-Spieler Marco Hober (r.) kompromisslos aus. Foto: Jürgen Peperhowe

Zumindest in Sachen Schatten hatte das idyllische Waldstadion des ASC Dortmund deutlich weniger zu bieten, als der klingende Name versprach: Die Sonne brannte auf den Platz und es war unangenehm heiß in Aplerbeck, als am Mittwochabend um 18.30 Uhr der SC Preußen Münster und Sparringspartner Borussia Dortmund II zu ihrem inklusive Trinkpausen fast 100-minütigen Testlauf bliesen. Die hitzige Partie endete mit der ersten Testspielniederlage der Preußen, die nicht nur das Spiel mit 2:3 (2:1), sondern auch Stürmer Joel Grodowski mit einer Schulterverletzung verloren. Für die Preußen-Treffer sorgten Maurice Litka per Strafstoß und Fridolin Wagner.

„Es ist immer ärgerlich, wenn sich im Testspiel jemand verletzt, egal ob im schwarzgelben oder im schwarzgrünen Trikot. Mir tut es wirklich leid für Joel“, bedauerte SCP-Trainer Sven Hübscher die Verletzung seines jungen Spielers mehr, als den Ausgang der Partie. „Man verliert nie gerne, aber diese Partie bringt uns was. Die drei Spiele vorher waren ja noch nicht so aufschlussreich.“ Im Trainingslager, in das das Team an diesem Donnerstag startet, sollen die Lehren gezogen werden.

Hinweise für das Trainingslager

„Es gab gute Phasen, es gab schlechte Phasen“, so Hübscher, der vor allem wohl die schlechten für die intensive Trainingsarbeit nutzen wird. Unter dem Strich entschieden individuelle Fehler diese Partie, wobei den Preußen nicht wesentlich mehr unterliefen als Dortmund – sie aber die gegnerischen Unzulänglichkeiten schlechter zu nutzen wussten. Ein Spiel der Geschenke, fasste Hübscher zusammen: „Dortmund hat sie angenommen, wir nicht.“

Preußen Münster im Test gegen die BVB-Amateure

1/15
  • Lars Bünning hebt unschuldig die Hände: Zu spät und zu Unrecht. Es war ein Foul mit bösen Folgen für Münsters Joel Grodowski

    Lars Bünning hebt unschuldig die Hände: Zu spät und zu Unrecht. Es war ein Foul mit bösen Folgen für Münsters Joel Grodowski

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Hier bremst Maurice Litka (l.) Dortmunds Marco Hober

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Da war die Welt noch in Ordnung: Joel Grodowski (r.) enteilt Marco Hober

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Im Vorwärtsgang: Münster Kevin Rodrigues Pires

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Luca Schnellbacher lässt sich nicht von Dortmunds Hüseyn Bulut irritieren

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Kurze Freude nach der 2:1-Preußenführung durch Fridolin Wagner

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Bestes Wetter, um die Wäsche zum Trocknen rauszuhängen, dachten sich auch die Reservespieler des SCP

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Schmerzhafter Abgang: Joel Grodowski muss vom Platz, anschließend ging es schnellstmöglich zurück nach Münster zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Joel Grodowski wird hier schon wissen, dass sich für ihn der Ausflug nach Dortmund nicht gelohnt hat

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Joel Grodowski

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Besorgte Mitspieler versammeln sich um Grodowski

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Joel Grodowski im Zweikampf mit Maxy Hippe

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Achtung Hintermann: Maurice Litka muss sich hier mit Dortmunds Mory Konate auseinandersetzen.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Akrobatische Einlage von Niklas Heidemann.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Jannik Borgmann (r.) mit einem langen Bein gegen Dominik Wanner.

    Foto: Jürgen Peperhowe

Trotz Hitze kalt erwischt

Trotz der Hitze wurde der Drittligist kalt erwischt: Nach zwölf Minuten ging der Regionalligist durch Lars Bünning in Führung, der einen von mehreren Fehlern im Spielaufbau der Preußen eiskalt nutzte. Spätestens nach diesem Rückstand war aber auch der SCP auf Betriebstemperatur. Nach 27 Minuten holte BVB-Verteidiger Bünning Joel Grodowski rustikal von den Beinen. Der Preußenstürmer musste nach fast fünfminütiger Behandlungspause an der Schulter mit der Trage vom Platz und anschließend ins Krankenhaus nach Münster gebracht werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Maurice Litka (31.). Sieben Minuten später erhöhte Fridolin Wagner zur 2:1-Pausenführung der Adlerträger.

Es war ein Spiel der Geschenke. Dortmund hat sie angenommen, wir nicht. Das hätte auch 5:5 ausgehen können.

Sven Hübscher

Den besseren Start in Durchgang zwei hatten dann wieder die Borussen, die die Partie durch einen Doppelschlag von Emre Aydinel (47. und 51.) drehten. In den letzten zehn Minuten gönnte Hübscher dann auch Nico Brandenburger und Dada­shov erstmals Spielpraxis – „für das Gefühl“, so der Trainer, „eigentlich war es für beide noch zu früh“.

SC Preußen: Schnitzler – Tezel (46. Schauerte), Kittner (67. Erdogan), Scherder (46. Borgmann), Heidemann (80. Deiters) – Wagner (67. Hoffmeier), Rodrigues Pires (80. Brandenburger) – Schnellbacher (80. Dadashov), Litka, Özcan (46. Hoffmann) – Grodowski (31. Kerelaj)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6725887?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686215%2F
In NRW drohen Gewitter, Starkregen und Hagel
Ein Blitz schlägt ein.
Nachrichten-Ticker