Fußball: 3. Liga
Noch viel Luft nach oben – der SC Preußen Münster genießt den freien Sonntag

Emsdetten -

Der SC Preußen Münster hat sein erstes Testspiel gewonnen. Gegen eine Emsdettener Stadtauswahl fielen die entscheidenden Treffer beim 3:1-Erfolg in der Schlussphase.

Sonntag, 16.06.2019, 16:34 Uhr aktualisiert: 18.06.2019, 14:56 Uhr
Wechselspiele nach der Pause: Julian Schauerte (vorne) und Simon Scherder (links dahinter) rückten in der zweiten Hälfte in die Abwehrformation der Preußen. Foto: Jürgen Peperhowe

Der Geist war willig, das Fleisch nach der ersten kräftezehrenden Trainingswoche etwas schwach. „Wir müssen alle einmal Luft holen“, so Preußen-Coach Sven Hübscher nach dem ersten Test gegen eine Stadtauswahl Emsdettens. Das 3:1 war wenig aussagekräftig. Zauberte dem neuen Trainer trotzdem ein Lächeln auf die Lippen. „Gewonnen, alle gesund, das sind die wichtigsten Erkenntnisse.“ Ugur Tezel (29.), Seref Özcan (81.) und Kevin Rodrigues Pires (86.) trafen für die Gäste, für den viel umjubelten Ausgleich sorgte Hendrik Ohde in der 68. Spielminute vom Punkt aus.

Traditionell tingelt der Drittligist im Juni mit großer Ernsthaftigkeit über die Dörfer – und zeigt Nähe zu seinen Fans. Davon gibt es in der Region und besonders in Emsdetten eine ganze Menge. Auch, weil einer von ihnen für Münster die Schuhe schnürt. Janik Borgmann wurde bei Fortuna groß, wohnt noch immer in der Stadt im nördlichen Teil des Münsterlandes. Und ist beliebt. Bei der Wahl zum Sportler des Jahres 2018 belegte der 21-Jährige im Januar Platz zwei.

Drei Fragen

Für Preuße Jannik Borgmann war der erste Test in Emsdetten einer in der Heimat.Jannik, am Samstag waren die Wege kurz, oder?Borgmann: (lacht) Ich wohne hier, habe in der Jugend acht Jahre für Fortuna und ein Jahr für Borussia gespielt. Das ist mal ganz angenehm.Was hat es mit dem Emsdettener Spieler Robin Brüning auf sich?Borgmann: Er ist mein Cousin. Das war also auch ein Familienduell. Ich hab’s gewonnen (grinst).Ihr erster Eindruck?Borgmann: Wir haben charakterlich tolle Jungs dabei. Und Qualität bringen alle mit. Jetzt müssen wir nur der Philosophie des Trainers folgen.

...

1000 Zuschauer im Stadion West in Detten sorgten für einen volksfestlichen Anstrich. Stimmung machten gut 100 Anhänger des Herausforderers, gemischt mit Spielern von B-Ligist Fortuna, Bezirksligist Nullfünf und Westfalenligist Borussia, von einem zur Tribüne umfunktionierten Hänger eines Lastkraftwagens. Beim 1:1 gingen die Jungs dort durch die Decke. Marius Klöpper lief allein auf Münsters Tormann Oliver Schnitzler zu und wurde von Kapitän Simon Scherder zu Fall gebracht. Strafstoß. Ohde ließ sich nicht lange bitten. Es war die einzige Chance für den Underdog. „Das war nicht klug von mir“, kritisierte sich Preußens Abwehrchef im Anschluss selbst. „In der Meisterschaft muss ich so eine Situation eleganter lösen.“

Tezel hatte die Profis nach knapp einer halben Stunde mit einem Schuss von der Strafraumgrenze in Führung gebracht. Im zweiten Abschnitt brachten die späten Treffer von Özcan und Rodrigues Pires den Sieg – und den ersten freien Tag am Sonntag. Zum Verschnaufen.

Hübscher ließ seine Jungs im 4:2:3:1 auflaufen. „Die ersten 45 Minuten war das alles sehr schleppend, dann hatten wir mehr Aktionen und einen besseren Zugriff aufs Spiel“, sah der 40-Jährige Fortschritte im zweiten Abschnitt. Bis auf Nico Brandenburger (muskuläre Probleme) und Joel Grodowski (Magen-Darm) kamen alle Kicker des aktuellen Kaders zum Einsatz. Auch Fabian Kerellaj und Loris Deiters aus der zweiten Garde durften mitmischen.

Mittwoch geht die Tour über das Land weiter. Um 18.30 Uhr spielen die Preußen in Buldern gegen eine Auswahl aus Dülmen, ehe es am Samstag beim Regionalliga-Aufsteiger TuS Haltern etwas ernster werden dürfte (15 Uhr).

SCP erste Halbzeit: Prinz – Tezel, Kittner, Borgmann, Heidemann – Mekonnen, Pires – Hoffmann, Hoffmeier, Kerellaj – Schnellbacher

SCP zweite Halbzeit: Schnitzler – Schauerte, Erdogan, Scherder, Deiters – Wagner, Klann – Özcan, Pires, Cueto – Litka

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6696355?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686215%2F
Neue Initiative gegen Ausbau der B 51
Die Warendorfer Straße (B 51) soll zwischen Münster und Telgte vierspurig ausgebaut werden. Straßen-NRW stellte die Planung in Handorf und Telgte öffentlich vor.
Nachrichten-Ticker