Fußball: Westfalenpokal Irrer Torjubel: Spieler fängt Bierbecher und nimmt Schluck

Rödinghausen/Münster -

Das passiert auch nicht alle Tage: Rödinghausens Abwehrspieler Nikola Serra beweist nach dem 2:1-Treffer seiner Mannschaft gegen Preußen Münster Reaktionsschnelligkeit und schnappt sich ein Zuschauer-Bier. [Mit Video]

Von Carsten Vogel
Fußball: Westfalenpokal: Irrer Torjubel: Spieler fängt Bierbecher und nimmt Schluck
Nikola Serra zeigt seine Reaktionsfähigkeit und fängt einen Bierbecher auf. Foto: Cengiz Sentürk

Nikola Serra ist nicht nur ein guter Fußballspieler, sondern offenbar auch ein talentierter Handballer. Nach dem Siegtor von Joy-Slayd Mickels gegen Preußen Münster in der 62. Minute laufen die Spieler des SV Rödinghausen im Häcker-Wiehenstadion auch in Richtung Preußen-Fans.

Dabei segelt der jubelnden Spielertraube der eine oder andere gefüllte Plastikbecher entgegen. Sinnigerweise hängt an dieser Stelle der Tribüne auch das passender Banner mit der Aufschrift "BeerBrothers Münster".

Fast so versiert und reaktionsschnell wie ein Erstliga-Handballtorhüter fängt Rödinghausens Abwehrspieler Nikola Serra (Nummer 24) einen Bierbecher samt Restinhalt. Lässig nimmt er einen kleinen Schluck Gerstensaft, bedankt sich per Fingerzeig beim unbekannten Spender und prallt danach unabsichtlich gegen den Linienrichter. 

Seiner weiteren Leistung tat die Alkoholzufuhr indes keinen Abbruch. Rödinghausen konnte den 2:1-Vorsprung auch mit ihm über die Zeit retten und zog ins Viertelfinale des Westfalenpokals ein. 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6116074?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686215%2F