Fußball: A-Junioren A-Junioren von Preußen Münster locker ins Viertelfinale

Münster -

Der Preußen-Nachwuchs hätte sich einen entspannteren Mittwochabend vorstellen können: Wärmer vor allem und trockener. Dennoch waren sowohl Spieler als auch Trainer am Ende zufrieden: Durch einen 6:0-Erfolg gegen die Spielvereinigung Brakel zog der Bundesligist ins Pokal-Viertelfinale ein.

Von Ansgar Griebel
Cyrill Akono (l.), hier im Duell mit Bayer Leverkusens Tin Jedvaj, traf gegen die A-Junioren aus Brakel drei Mal. 
Cyrill Akono (l.), hier im Duell mit Bayer Leverkusens Tin Jedvaj, traf gegen die A-Junioren aus Brakel drei Mal.  Foto: Jürgen Peperhowe

Die A-Junioren des SC Preußen Münster haben sich der Pflichtaufgabe im Westfalenpokal entledigt und zogen durch einen letztlich ungefährdeten 6:0 (1:0)-Erfolg über die Spielvereinigung Brakel, aktuell Siebter der Landesliga Staffel 1, in die Runde der letzten acht Teams ein. Damit haben sich die jungen Adlerträger als letzte Mannschaft für das Viertelfinale qualifiziert, wo mit dem Nachwuchs des VfL Bochum ein Gegner der eigenen Gewichtsklasse wartet. Bochum belegt derzeit den dritten Rang in der Bundesliga, die Preußen liegen fünf Plätze dahinter.

In Brakel dauerte es 25 Minuten, ehe Torjäger Cyrill Akono den Torreigen für die Mannschaft um Trainer Cihan Tasdelen eröffnete. Nur zwei Minuten später legten die Platzherren selbst Fuß an und bezwangen den eigenen Keeper zum zweiten Mal, Treffer Nummer drei durfte dann mit Johann Scherr wieder einem Preußen gutgeschrieben werden. Noch vor dem Seitenwechsel machte Akono mit seinem zweiten Streich und dem 4:0-Halbzeitstand alles klar. Soufian Guirhil (70.) und Akono zum dritten (88.) sorgten für den standesgemäßen Endstand für den Favoriten.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5625285?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686215%2F