Fußball 3.Liga: SC Preußen gewinnt in Düsseldorf Jetzt können die echten Gegner kommen

Düsseldorf/Münster -

Mit 2:0 (1:0) gewann der SC Preußen Münster sein Testspiel beim Zweitligisten Fortuna Düsseldorf und zeigte dabei eine mehr als ordentliche Vorstellung. Einzig die vergleichsweise überschaubare Gegenwehr des Gegners trübte den guten Eindruck ein wenig.

Von Ansgar Griebel

Denn die Fortuna ist gerade erst in die Vorbereitung gestartet, hat noch drei Wochen bis zum Liga-Neustart und das komplette Sonnentrainingslager vor sich - auf dem Platz lief da noch nicht allzuviel zusammen. Dennoch: Preußen war stark, die Treffer durch Marcel Reichwein (8.) und Mehmet Kara (58.) verdienter Lohn einer engagierten und über weite Strecken sehenswerten Vorstellung.

Live-Ticker

Den Live-Ticker zum Nachlesen findet ihr hier.

964 Zuschauer sahen die Partie im Paul-Janes-Stadion, die meisten davon hätten sich vermutlich im Nachhinein eine bessere Nachmittagsunterhaltung vorstellen können, doch die Preußenfans sammelten Zuversicht sieben Tage vor den Punktspielstart bei den Würzburger Kickers. Steffen ließ seine Mannen mit Rogier Krohne, Marcel Reichwein und einem bärenstarken Philipp Hoffmann  sehr offensiv zur Sache gehen. Hinten stand die bewährte Viererkette gewohnt solide. Nach acht Minuten legte Hoffmann für Reichwein auf und der Mittelstürmer machte seinen Job. Fortuna-Keeper Michael Rensing war mit den Fingern noch dran, konnte den Einschlag aber nicht
verhindern. Auch in der Folge stellte der Drittligist den Zweitligisten vor Probleme, die Halbzeitführung war absolut verdient.

Fortuna-Trainer Marco Kurz, wie sein Gegeüber Horst Steffen noch in der Findungsphase bei seinem neuen Club , beorderte im zweiten Abschnitt elf neue Spieler aufs Feld. Doch jubeln durften wieder nur die Gäste, für die Mehmet Kara nach 58 Minuten zum 2:0-Endstand einschob.

Chancen gab es in dem zunehmend unorganiserten Spiel fortan auf beiden Seiten. Die besten für Münster vergaben kurz nach ihrer Einwechselung Cihan Özkara und Abdenour Amachaibou.

Horst Steffen dürfte trotzdem zufrieden gewesen sein.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3741405?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686215%2F