33. Altstadt-Abendlauf des TB Burgsteinfurt
Eiskalte Belohnung

Burgsteinfurt -

Viel los – auf und abseits der Strecke. Der TB Burgsteinfurt durfte sich bei der 33. Ausgabe seines Altstadt-Abendlaufes über ein hohes Besucheraufkommen freuen.

Sonntag, 23.06.2019, 13:48 Uhr
Vorsicht, gleich wird‘s laut: Sekunden vor dem Startschuss des Bambinilaufes nahm manch ein Nachwuchssportler lieber eine Schutzhaltung ein. Christoph Hakenes setzte sich über die fünf Kilometer durch. Foto: Jan Gudorf

Dass die Teilnehmerzahlen der Läufe über fünf und zehn Kilometer in Zukunft rapide sinken, muss der TB Burgsteinfurt wahrlich nicht befürchten. Schließlich sorgt er selbst für den Läufernachwuchs. Als am Nachmittag die Bambini auf die Strecke gingen, platzte der Historische Markt aus allen Nähten. Zwar benötigte manch einer die helfende Hand von Mama oder Papa, doch der sportliche Ehrgeiz war allen Kindern anzusehen. Zur Belohnung gab es eine eiskalte Erfrischung: einen Eisgutschein, der selbstverständlich umgehend eingelöst wurde.

Deutlich langlebiger ist der Preis, den die besten Schülerinnen und Schüler mit nach Hause nehmen durften: ein glänzender Pokal in Gold, Silber oder Bronze. Zu den glücklichen Gewinnern der Läufe über einen und zwei Kilometer gehörten Joshua Hille, Magdalena Dahme, Emil Geiss sowie Jula Deiters.

Nicht nur die jungen Sportler durften sich über eine lautstarke Anfeuerung in der gut gefüllt Altstadt freuen. Jeder einzelne Läufer wurde mit lautstarkem Applaus ins Ziel begleitet. Auch auf der Strecke herrschte teilweise dichtes Gedränge. „Wir sind ganz überrascht, dass wir so viele Teilnehmer haben“, freute sich Dörte Michels, die aufgrund des ungünstigen Termins nach Fronleichnam mit geringeren Zahlen gerechnet hatte. „So viele Voranmeldungen hatten wir lange nicht. Und das Wetter ist natürlich traumhaft“, strahlte die Vorsitzende des Turnerbundes.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6715800?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Anwohner parken im Parkhaus
Viele parkende Autos schränken die Nutzung der Schillerstraße als Fahrradstraße stark ein. Die Stadt Münster möchte das Anwohnerparken in diesem Bereich einschränken. Eine Möglichkeit könnten Anwohnerparkplätze im Parkhaus Bremer Platz sein.
Nachrichten-Ticker