Fechten: Bagno-Cup
Drei erste Plätze für die Fechter des TB Burgsteinfurt

Burgsteinfurt -

Am Wochenende beim Bagno-Cup auf den heimischen Planchen zeigten die Nachwuchsfechter des TB Burgsteinfurt, was sie können.

Montag, 15.04.2019, 15:00 Uhr
Die Fechter des TB Burgsteinfurt (v.l.) mit Nils Hüsing, David Groll, Steffen Hoge, Alexia Hoffmann, Lisa Bernhardz, Daniel Petri, Louis Overesch, Kilian Perrefort, Aleksander Hoge und Noel Zimmermann schnitten beim Bagno-Cup gut ab. Foto: TB Burgsteinfurt

Die Fechter des TB Burgsteinfurt haben ihren Heimvorteil beim Bagno-Cup genutzt und gewannen zahlreiche Medaillen.

Am vergangenen Wochenende fand der traditionelle Bagno-Cup in Burgsteinfurt statt. Als Qualifikationsturnier für die Deutschen Meisterschaften der B-Jugend ist dieses eines der wichtigsten Turniere für diese Altersklasse im der laufenden Saison.

Schon früh morgens um 8.30 Uhr starteten die B-Jugendlichen der U 13 und U 14 mit ihren Gefechten.

In der männlichen U-13-Konkurrenz belegte Nils Hüsing den fünften Platz. In der Konkurrenz der weiblichen U 14 landete Alexia Hoffmann auf dem ersten Rang, und David Groll belegte in der Altersklasse der männlichen U 14 den vierten Platz. Mit diesen Leistungen konnten sich David und Alexia für die Deutschen Meisterschaften im Florett-Fechten qualifizieren und fahren somit Ende Mai nach Moers, um ihren Verein dort zu vertreten.

Anschließend starteten die Schülerwettbewerbe. Dort sicherte sich in der Altersklasse U 11 der Burgsteinfurter Daniel Petri die Goldmedaille, gefolgt von Louis Overesch auf Rang zwei. Kilian Perrefort belegte den vierten Platz. Steffen Hoge sicherte sich Bronze in der Altersklasse U 12, und bei den Jüngsten (U 10) ging die Goldmedaille an Aleksander Hoge und Silber gab es für Noel Zimmermann. Lisa Bernardz landete bei den Schülerinnen Altersklasse U 12 ebenfalls auf dem obersten Podestplatz.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6545643?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Pläne seit 15 Jahren in der Schublade
Hunderte Räder werden rund um das Parkhaus Bremer Platz abgestellt. Ab Ende August soll eine Radstation im Innern des Gebäudes zur Verfügung stehen. Diesen Plan gab es auch schon vor 15 Jahren.
Nachrichten-Ticker