Badminton: Westdeutsche Meisterschaft Im Viertelfinale war für Südbeck vom SC Nordwalde finito

Nordwalde -

Am Wochenende standen für die Badmintonspieler die Westdeutschen Meisterschaften der Jugend und Schüler im Kalender. Mit dabei, Victoria Südbeck vom SC Nordwalde.

Victoria Südbeck (l.) und Lara Liffers.
Victoria Südbeck (l.) und Lara Liffers. Foto: SC Nordwalde

Am Wochenende standen für die Badmintonspieler des SC Nordwalde die Westdeutschenmeisterschaften der Jugend und Schüler im Kalender. Im Auftrag des Badmintonlandesverbandes hatte der TSV Heimaterde/Mülheim die Aufgabe, zusammen mit dem Verbandsjugendausschuss des Landesverbandes, dieses große Turnier durchzuführen. Unter den über 500 Teilnehmern war auch eine Spielerin vom SC Nordwalde.

Victoria Südbeck hatte sich Anfang Oktober in Rheine im Mädchendoppel U 15 und im gemischten Doppel U 15 für dieses Turnier qualifiziert. Für Südbeck war es die dritte Teilnahme. Am Samstag begann das Turnier mit dem gemischten Doppel und die Auslosung ergab für Südbeck und ihren Partner von der Union Lüdinghausen, Collin Kuprianow, eine Konstellation, die das Erreichen des Viertelfinales infrage stellte. Bis dahin gab es nur Siege, dann aber kamen die harten Brocken, Kaderathleten und Nationalspieler. Nach zwei guten Sätzen schieden beide im Viertelfinale aus und belegten Platz fünf – ein stolzes Ergebnis.

Am Sonntag wurden die Doppel gespielt, und Südbeck musste mit ihrer Partnerin Lara Liffers (BC Kleve) einen ähnlichen Weg gehen wie am Tage zuvor. Auch hier wartete im Viertelfinale ein großer Brocken, den die beiden nicht stemmen konnten, und so hieß es auch hier zum Schluss Platz fünf. Im Gesamtergebnis platzierte sich die Nordwalderin damit zwei Mal unter den besten Acht in ihrer Altersklasse in NRW. Ein Ergebnis, das es in der Badmintonwelt in Nordwalde noch nie gab.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6173212?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F