Kreisliga Euregio: TV Borghorst siegt in Rheine TV Borghorsts Timon Topp in Bestform

Borghorst -

Ein bärenstarker Timon Topp schoss den TV Borghorst bei seinem Gastspiel in Rheine mit zwölf Toren beinahe allein zum Sieg.

Von Günter Saborowski
Der Borghorster Timon Topp war gegen den TV Jahn Rheine in bestechender Form und erzielte allein zwölf Treffer.
Der Borghorster Timon Topp war gegen den TV Jahn Rheine in bestechender Form und erzielte allein zwölf Treffer. Foto: Matthias Lehmkuhl

Die Handballer des TV Borghorst bleiben in der Kreisliga Euregio weiterhin ungeschlagen. Auch der TV Jahn Rheine musste einsehen, dass gegen die Mannschaft von Trainer Jörg Kriens derzeit kein Kraut gewachsen ist. Mann des Spiels war Timon Topp, der beim 27:25 (13:12) allein zwölf Treffer erzielte und damit erfolgreichster Schütze seines Teams war.

„Und dabei ist der nur einen Meter 70 groß und spielt im Rückraum. Der geht wirklich dahin, wo es weh tut“, lobte ihn sein Trainer. Überhaupt schwärmte Kriens von einer starken Mannschaftsleistung. Rheine sei immerhin keine Laufkundschaft, zudem werde beim TV Jahn mit Harz gespielt, was einige seiner Spieler ja gar nicht kennen würden.

Es war über die gesamten 60 Minuten eine Partie auf Messers Schneide. „In den ersten 20 Minuten stand unsere Deckung gut, aber vorne haben wir zu viel verballert“, ging der Borghorster Trainer mit seiner Mannschaft hart ins Gericht. Kein Wunder, dass mit nur einem Treffer Unterschied die Seiten gewechselt wurden (13:12).

„Nach der Pause haben wir mit mehr Tempo gespielt. Rheine hat eine relativ alte Mannschaft, die zwar eingespielt ist, aber eben nicht mehr so jung“, erhoffte sich Kriens von der Schnelligkeit seiner Jungs einen konditionellen Vorteil. So kam es auch, allerdings dauerte es bis zur 56. Minute. 22:22 zeigte die Anzeigentafel noch sechs Minuten zuvor, dann setzte sich Borghorst durch vier Treffer von Topp (2), Maxi Krass und Felix Rathmann auf 26:23 ab – und die Messe war zur Hälfte gelesen. Rheine baute ab, und der TVB brachte den knappen Vorsprung mit zwei Toren ins Ziel.

Tore: Topp (12/3), Lütke Lanfer (6/1), L. Valk (2), Krass (2), Kleine Berkenbusch (2), Rathmann (1), Babiuch (1), Schulte (1).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6168826?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F