Handball: Bezirksliga Münsterland Noch ein dickes Brett für Arminia Ochtrup

Ochtrup -

Die Handballer des SC Arminia Ochtrup haben nach Neuenkirchen und Warendorf die nächste schwere Aufgabe vor der Brust. Die Mannschaft von Trainer Heinz Ahlers muss bei Sparta Münster antreten.

Von Günter Saborowski
Timo Wiggenhorn und der SCA spielen in Münster.
Timo Wiggenhorn und der SCA spielen in Münster. Foto: lem

Nach Tabellenführer Warendorf hat der SC Arminia Ochtrup am Samstag den nächsten dicken Brocken vor der Brust. Die Mannschaft von Trainer Heinz Ahlers muss beim noch ungeschlagenen Ligazweiten Sparta Münster antreten.

„Sparta ist zwar Aufsteiger, wird aber wohl nicht nur von dieser Euphorie leben, sondern auch was können“, schätzt Ahlers die 10:0 Punkte der Münsteraner richtig ein. Seine Mannschaft befinde sich im Aufwärtstrend, denn die beiden Niederlagen gegen die Teams von oben seien sehr knapp gewesen. „Auch wenn es dafür keine Punkte gibt“, so der Coach.

Eines war ihm jedoch ein Dorn im Auge: „19 Gegentore in der ersten Halbzeit waren zu viel. In dieser Hinsicht müssen wir uns verbessern“, will Ahlers mehr Wert auf die Abwehrarbeit legen.

Verletzt ausfallen werden Gerrit Thimann, Thomas Feldmann und Hannes Witt.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6158330?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F