Schach: 2. Damen-Bundesliga SC Steinfurt punktet doppelt

Steinfurt -

Am ersten Doppelspieltag der 2. Damenbundesliga im Schach gmussten die Damen des SC Steinfurt in Hamburg antreten und kamen mit doppeltem Punktgewinn wieder in die Kreisstadt.

Steinfurts Schachdamen (vl.) Karina Veldhuis, Carolin Schmitz, Julia Freitag (hinten), Hannah Möller, Natia Engels und Jovana Miljkovic (vorne) waren in Hamburg sehr erfolgreich.
Steinfurts Schachdamen (vl.) Karina Veldhuis, Carolin Schmitz, Julia Freitag (hinten), Hannah Möller, Natia Engels und Jovana Miljkovic (vorne) waren in Hamburg sehr erfolgreich. Foto: SC Steinfurt

Am ersten Doppelspieltag der 2. Damenbundesliga ging es für die Steinfurter Schachdamen zum zentralen Austragungsort nach Hamburg. Dort erwarteten sie den Delmenhorster SK. Carolin Schmitz (Brett 6) verbuchte nach zwei Stunden Spielzeit den ersten Punkt. Jovana Miljkovic (3) erhöhte Führung. Ihre Gegnerin konnte das Matt nicht verhindern und gab einen Zug vorher auf.

Karina Veldhuis (5) gewann die Dame ihrer Gegnerin und damit die Partie. Hannah Möller (4) brachte wenig später den Sieg. Auch ihre Gegnerin stand kurz vor Matt und gab auf. Julia Freitag (1) lieferte sich einen spannenden Kampf mit ihrem Gegenüber, den sie schließlich in der Zeitnotphase für sich entschied. Natia Engels (2) kämpfte noch lange, aber vergeblich. Endstand: 5:1.

Am Sonntag ging es gegen die Zweitvertretung des Gastgebers Hamburger SK, was sich deutlich schwieriger gestaltete. Karina Veldhuis kam schlecht aus der Eröffnung heraus und musste sich ihrer Gegnerin geschlagen geben. Jovana Miljkovic schaffte den Ausgleich. Sie hatte früh Materialvorteil errungen und ihre Gegnerin gab auf. Hannah Möller schaffte trotz eines Bauern weniger ein Unentschieden. Carolin Schmitz brachte Steinfurt erstmals in Führung. Sie ergatterte einen Mehrbauern. Kurz bevor der Bauer sich zu einer Dame umwandeln konnte, gab die Gegnerin auf. Natia Engels brachte nach mehr als fünf Stunden Spielzeit den Sieg für den SCS. Da war der spätere Verlust von Julia Freitags Partie zu verkraften. Steinfurt gewann mit 3,5:2,5 und liegt punktgleich mit Doppelbauer Kiel an der Spitze der Tabelle.

In drei Wochen geht‘s weiter. Am 17. November um 14 Uhr spielt der SCS im Rathaus gegen den Lübbecker SV und am 18. November um 9 Uhr gegen Doppelbauer Kiel.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6158113?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F