Ochtruper landen 9:2-Sieg beim Zweiten SCA zeigt sich von seiner besten Seite

Ochtrup -

Das war ganz großes Kino, das der SC Arminia im Auswärtsspiel der NRW-Liga beim SV Brackwede II ablieferte. Mit 9:2 gewannen die Töpferstädter beim Tabellenzweiten.

Von Heiner Gerull
Robin von Diecken punktete mit dem SCA.
Robin von Diecken punktete mit dem SCA. Foto: Thomas Strack

Aber hallo – das war ganz großes Kino. Im Topspiel der Tischtennis-NRW-Liga kam der SC Arminia Ochtrup zu einem überraschend hohen 9:2-Sieg beim Tabellenzweiten SV Brackwede II.

„Wir hatten einen absoluten Sahnetag erwischt, da lief alles perfekt zusammen“, freute sich Christopher Ligocki über den zweithöchsten Saisonsieg. Dass der Erfolg auch in dieser Deutlichkeit verdient war, zeigte sich an den einzelnen Ergebnissen. Lediglich Stefan Höppner, die überragende Nummer eins beim SV Brackwede, vermochte in seinen Einzeln gegen Amin Nagm (13:11, 11:4, 11:7) und Lars Brinkhaus (11:5, 11:5, 11:6) zu punkten. Alle übrigen Spiele gingen an den SC Arminia, wobei nur Brinkhaus in seinem ersten Einzel gegen Chris Klingsiek über fünf Sätze (7:11, 11:7, 9:11, 11:2, 12:10) gehen musste. Nils Dinkhoff (11:8, 11:7, 11:3), Ligocki (11:2, 11:7, 13:11), Robin von Diecken (11:8, 11:2, 12:10), Dominik Gust (11:9, 11:3, 11:6) und Nagm (11:6, 11:4, 11:6) hingegen benötigten jeweils nur drei Sätze, um einen Punkt einzufahren. Allein schon diese Bilanz verdeutlicht, wie überlegen die Ochtruper in Brackwede auftrumpften.

Zuvor hatte sich das schon in den Eingangsdoppeln angekündigt, die Brinkhaus/Nagm (11:8, 11:8, 11:7), Ligocki/Dinkhoff (4:11, 11:9, 11:8, 11:5) und Gust/von Diecken (6:11, 13:11, 11:5, 11:9) ebenfalls gewonnen hatten.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5602722?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F