Handball: Damen-Bezirksliga Münsterland
Marike Thien erzielt den Siegtreffer

Burgsteinfurt -

Mit dem knappsten aller Ergebnisse, nur einem Tor Vorsprung, gewann der TB Burgsteinfurt bei der Zweitvertretung der DJK Coesfeld – und das 15 Sekunden vor dem Abpfiff.

Montag, 29.01.2018, 15:04 Uhr
Lea Peters (r.) war mit 14 Treffern die beste Torschützin des Turnerbunds im Spiel gegen DJK Coesfeld II. Sie verwandelte außerdem sieben von acht Siebenmetern. Foto: Jan Gudorf

„Das war zwar ein schmutziger Sieg, aber so macht Handball Spaß. Das einzige Problem, das wir hatten, waren die eingeschränkten Wechselmöglichkeiten wegen der viele Ausfälle.“ Dennoch war Niklas van den Berg zufrieden. Kein Wunder, hatten seine Handballerinnen des TB Burgsteinfurt doch beinahe über die gesamte Spielzeit bei DJK Coesfeld II hinten gelegen, um am Ende mit einem Tor, 26:25 (12:14) zu gewinnen. Marike Thien erzielte 15 Sekunden vor der Schlusssirene diesen Siegtreffer mit dem die Burgsteinfurterinnen bei 18:4 Punkten weiter auf Rang zwei blieben.

Beste Torschützin indes war Lea Peters, die sieben von acht Siebenmetern verwandelte und insgesamt 14 Mal ins Schwarze traf. „Sie hat vor allem gut aus dem Rückraum getroffen“, erklärte der Coach. Allerdings habe die gesamte Mannschaft gut gespielt: „In den letzten fünf Minuten haben wir uns die letzten drei Tore regelrecht erarbeitet – ohne dabei selber eines zu kassieren“, war van den Berg stolz auf seine Damen.

Die Gastgeberinnen lagen beinahe über die gesamte Spielzeit vorne. Über 12:8 (23. Minute), 14:12 und 23:19 (47.) glich der Turnerbund erst spät aus (23:23 (53.). „Wir haben zwischenzeitlich mal zum 13:13 schon einen Ausgleich gehabt, aber meist lag Coesfeld vorne“, bestätigte von den Berg, dass seine Damen eine harte Nuss zu knacken hatten.

Vor allem die Schlussphase hatte es in sich. Bis zwei Minuten vor dem Abpfiff lagen beide Mannschaften mit 25:25 noch gleichauf. „Dann nahm sich Marike Thien den Ball und hat ihn mit einem Puls von 300, wenn ich mich an ihr rotes Gesicht erinnere, von rechtsaußen ins Tor gezimmert“, hatte der Trainer den Siegtreffer noch bildlich im Kopf. Tore: Peters (14/7), Thien (3), Schäfer (3), Stender (3), Fischer, Rüße, Bartsch (je 1).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5467489?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F
Polizei Münster erteilt Auskunft
Polizeipräsidium Münster
Nachrichten-Ticker