Bezirksliga 12: Vorwärts Wettringen - SV Wilmsberg „Wettringen liegt uns grundsätzlich“

Borghorst -

Wie wichtig Jannick Hagedorn für den SV Wilmsberg ist, hat er im Spiel beim FC Gievenbeck II bewiesen. Mit zwei Treffern sorgte der Mittelfeldspieler des SVW für den Sieg und dürfte nun, nach einer Woche Spielpause, seine spielerische Fitness weiter ausgebaut haben, um in der Begegnung bei Vorwärts Wettringen vollends auf der Höhe zu sein.

Von Günter Saborowski
Auf keinen Fall sollte der SV Wilmsberg (hier Raffael Dobbe, r.) in Wettringen ins Stolpern geraten.
Auf keinen Fall sollte der SV Wilmsberg (hier Raffael Dobbe, r.) in Wettringen ins Stolpern geraten. Foto: Vera Szybalski

Wie wichtig Jannick Hagedorn für den SV Wilmsberg ist, hat er im Spiel beim FC Gievenbeck II bewiesen. Mit zwei Treffern sorgte der Mittelfeldspieler des SVW für den Sieg und dürfte nun, nach einer Woche Spielpause, seine spielerische Fitness weiter ausgebaut haben, um in der Begegnung bei Vorwärts Wettringen vollends auf der Höhe zu sein. „Er ist für uns eine wichtige Säule in der Offensive“, lobt ihn Trainer Christof Brüggemann.

Durch das 1:1 in Greven büßte die Elf von Trainer Manni Köning einen Platz in der Tabelle ein und ist bei 25 Punkten auf Rang sieben abgerutscht. Kein Wunder bei acht Niederlagen. Wilmsberg hat erst eine auf dem Konto und ist bei noch zwei ausstehende Spiele Tabellenzweiter (38, 35:16 Tore).

„Wettringen liegt uns. Ich habe bislang dreimal gegen Wettringen gespielt und alle drei Spiele gewonnen“, freut sich Wilmsbergs Trainer Christof Brüggemann schon auf diese Begegnung. „Wettringen ist kein Gegner, der sich hinten reinstellt und nur kontert. Die wollen mitspielen“, sagt Brüggemann und denkt grinsend ans Hinspiel, als die Piggen mit 3:0 gewannen. „Das war eine klare Sache“, erinnert sich der Trainer. Vorwärts-Angreifer Lyon Meiering habe man gut im Griff gehabt.

Problematisch könnte sich der Ausfall zweier Defensivspieler auswirken. Niclas Ochse, der Abfangjäger zwischen Angriff und Abwehr, fehlt wegen eines Muskelfaserrisses. Sebastian Wehrmann hat eine schmerzhafte Fersenprellung erlitten und kann ebenfalls nicht mitwirken. Dafür stößt Simon Lampen wieder zum Kader.

►  Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Volksbankstadion

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4708728?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F