Fußball-Kreisliga A: FC Nordwalde II - TuS Laer 08 Laers Torfabrik stockt

Nordwalde/Laer -

Nach zuletzt vier Kantersiegen in Serie schien Markus Pels der Dämpfer gar nicht so ungelegen zu kommen. „Mit dem Ergebnis sind wir zufrieden. Wir sind immer noch ungeschlagen und wissen unsere Möglichkeiten gut einzuschätzen“, kommentierte der Trainer des TuS Laer das 1:1 (1:0) bei der Reserve des 1. FC Nordwalde.

Anders als Hans Rehse in dieser Szene konnte Nordwalde Sinan Celik (li.) später nicht am Torerfolg hindern.
Anders als Hans Rehse in dieser Szene konnte Nordwalde Sinan Celik (li.) später nicht am Torerfolg hindern. Foto: Jan Gudorf

Nach zuletzt vier Kantersiegen in Serie schien Markus Pels der kleine Erwartungsdämpfer gar nicht so ungelegen zu kommen. „Mit dem Ergebnis sind wir durchaus zufrieden. Wir sind immer noch ungeschlagen und wissen unsere Möglichkeiten gut einzuschätzen“, kommentierte der Trainer des TuS Laer das 1:1 (1:0) bei der Reserve des 1. FC Nordwalde . Lange Zeit sah es sogar nach einem Sieg der Gastgeber aus. FCN-Trainer Bernd Hahn trauerte dem Sieg jedoch nicht hinterher: „Wir haben das Beste aus unseren Möglichkeiten gemacht.“

Zwar hatte Laer im ersten Durchgang mehr Ballbesitz, wusste mit diesem jedoch wenig anzufangen. Die Nordwalder standen eng am Mann und schalteten nach Balleroberung schnell um. Zunächst vergaben Julius Wiedeyer und Eduard Schäfer gute Möglichkeiten. Christian Brüggemann besorgte wenig später nach einem Steilpass von Tim Bücker die 1:0-Führung (40.).

Der TuS kam weitaus druckvoller aus der Kabine und verlagerte das Geschehen in Nordwaldes Hälfte. Doch den guten Kombinationen an den Strafraum – vor allem über die Außenbahnen – fehlte der krönende Abschluss. Immer wieder kam ein Bein der leidenschaftlich verteidigenden Gastgeber dazwischen. Zudem blieb der FCN II auch nach vorne gefährlich, Christoph Kleymann parierte einen Kopfball von Kapitän Simon Markfort (55.).

Als dem TuS die Zeit auszugehen drohte, versuchte er sein Glück auch aus der Distanz. Abi Gökyildiz scheiterte per Freistoß noch am Querbalken, wenig später passte Sinan Celiks Schlenzer dann ganz genau ins Eck (86.). Laer drängte auf den Sieg, was sich beinahe rächte: Schäfer verzog Sekunden vor dem Ende jedoch knapp.

FCN II : Hollenbeck – Rehse (61. Hölscher), Kröger, Grimme, Markfort – Bücker, Heinze – Brüggemann (63. Knichwitz), Schäfer, Wähning – Wiedeyer.

TuS : Kleymann – Karatoprak, Hallau, Blanke, Kippenbrock – Schwier (67. Beckmann), Dresa (46. A. Gökyildiz) – Stippel, Celik, K. Gökyildiz – Frie (73. Bröker).

Tore : 1:0 Brüggemann (40.), 1:1 Celik (86.).

Bes. Vorkommnis: Rote Karte für Henning Hölscher wegen groben Foulspiels (FCN II, 90.+2).

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4330305?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F