Fußball-Bezirksliga 6 der Frauen: FC Nordwalde - Germania Hauenhorst II Wieder vier Tore von Anna Spieker

Nordwalde -

Die Fußballerinnen des FC Nordwalde dominieren weiterhin die Bezirksliga 6. Auch die Reserve von Germania Hauenhorst konnte sich beim FCN nicht durchsetzen und wurde mit einem 0:4 (0:2) nach Hause geschickt.

Von Günter Saborowski
Einen Schritt zu spät, aber nur in dieser Szene im Spiel gegen Altenberge (rechts, Torfrau Nicole Kumpmann): Anna Spieker war ansonsten viermal rechtzeitig zur Stelle.
Einen Schritt zu spät, aber nur in dieser Szene im Spiel gegen Altenberge (rechts, Torfrau Nicole Kumpmann): Anna Spieker war ansonsten viermal rechtzeitig zur Stelle. Foto: Thomas Strack

Die Fußballerinnen des FC Nordwalde – und mit ihnen vor allem Torjägerin Anna Spieker , die erneut vier Tore erzielte und mit 16 Treffern in sechs Spielen die Beste der Spezies Stürmerin sein dürfte – dominieren weiterhin die Bezirksliga 6. Auch die Reserve von Germania Hauenhorst konnte sich beim FCN nicht durchsetzen und wurde mit einem 0:4 (0:2) nach Hause geschickt. Mit 25:3 Toren und dem Maximum von 18 Punkten aus sechs Spielen ist der FC Nordwalde weiterhin unangefochten Spitzenreiter der Bezirksliga.

„Von solch einer Torjägerin träumt manch anderer Verein. Aber sie war von sich selbst ein wenig enttäuscht. Sie hätte ihrer Meinung nach acht machen können“, sagte Trainer Hennes Jerzinowski über seine Topangreiferin.

Erstmalig schlug Spieker nach Vorarbeit von Sandra Thiemann in der 5. Minute zu und erzielte das 1:0. Nach Pass von Anke Markmann traf Spieker in der 11. Minuten zum 2:0. „Wir hatten einen super Start und haben das Spiel bis zur 30. Minute kontrolliert. Danach haben wir allerdings das Fußball spielen eingestellt“, berichtete der Coach. Hauenhorst wurde stärker, und Sabrina Thiemann im Kasten musste einige Male Kopf und Kragen riskieren, um die Null zu halten. „Einen Freistoß hat sie super aus dem Winkel geholt, den habe ich schon drin gesehen“, zollte Jerzinowski seiner Torfrau ein Lob.

Nach dem Seitenwechsel jedoch kamen die Gastgeberinnen druckvoller aus der Kabine und kontrollierten das Spiel wieder. Somit ergaben sich auch weitere Chancen, von denen Anna-Maria Spieker in der 57. Minute nach schönem Pass von Abwehrspielerin Susanne Adermann eine zum 3:0 nutzte. Treffer Nummer vier erzielte Spieker in der 80. Minute, erneut nach einem Pass aus dem Mittelfeld in die Schnittstelle der gegnerischen Viererkette.

Am kommenden Sonntag muss der FCN auswärts in Ahaus antreten, die Partie soll jedoch, so Jerzinowski, verlegt werden, da die Gastgeberinnen keine Mannschaft zusammen bekommen.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4315668?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F