Preußen Borghorst Fußballerinnen bitten zum Budenzauber

Borghorst -

Mit einem attraktiven Hallenturnier wartet der SC Preußen Borghorst auf. Zugpferd beim Damenturnier am kommenden Samstag ist Zweitligist SV Meppen.

Von Heiner Gerull

Die Zeit der Hallenturniere neigt sich dem Ende zu. Doch einen Hochkaräter dieses Genres hat der SC Preußen noch zu bieten. Am Samstag (23. Januar) richten die Borghorster ein überaus attraktives Indoor-Festival für Fußballerinnen aus. Zugpferd ist zweifelsohne der niedersächsische Zweitligist SV Meppen. Das Turnier findet in der Sporthalle der Wirtschaftsschule (Gartenstraße) in Burgsteinfurt statt. Die Vorrunde beginnt um 11 Uhr. Das Finale soll ab 17.30 Uhr ausgetragen werden.

Der besondere Stellenwert des Borghorster Hallenzaubers kommt auch darin zum Ausdruck, dass sich der SV Meppen nicht lange bitten ließ, um beim SC Preußen antreten. „Die kommen offenbar gerne zu uns. Inzwischen gehören sie einfach dazu“, saht Matthias Lembeck, der mit Christoph Kleymann die Organisation vorangetrieben hat.

Der Club aus dem Emsland ist auf bestem Wege, sich zu einer hohen Hausnummer im deutschen Frauenfußball zu entwickeln. Derzeit belegt das Team von Trainer Tommy Stroot Platz zwei in der 2. Bundesliga, Staffel Nord.

Maßgeblichen Anteil am Meppener Höhenflug hat eine auch in hiesiger Region bekannte ehemalige Spielerin: Maria Reisinger. Die Abteilungsleiterin des SVM wechselte in den 90er Jahren von Victoria Gersten nach Rheine. Mit dem FC Eintracht qualifizierte sich die Stürmerin 1997 für die zweigleisige Bundesliga. Im gleichen Jahr stand Reisinger mit ihrem Club im DFB-Pokalfinale in Berlin, das der FCE mit 1:3 gegen Brauweiler verloren hatte. Heute will Reisinger den SV Meppen zu höheren Weihen führen.

Beim Turnier in Borghorst müssen sich die Emsländerinnen mit dem Westfalenligisten VfL Bochum II, den Landesligisten Borussia Emsdetten und RW Essen, Bezirksligist GW Nottuln und einem All-Star-Team des SC Preußen Borghorst auseinandersetzen.

In Gruppe zwei spielen Titelverteidiger Arminia Ibbenbüren (Westfalenliga), die Westfalenligisten VfL Billerbeck, SV Berghofen, Germania Hauenhorst sowie die Landesligisten DJK Barlo und SSV Rhade.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3750418?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F