Handball-Bezirksliga 3: ASV Senden 2 gegen TV Borghorst Keine Punkte gegen den Letzten

Borghorst -

Die Bezirksliga-Handballer des TV Borghorst haben ihr Auswärtsspiel bei der Reserve des ASV Senden mit 18:24 (8:11) verloren. Ausgerechnet beim Tabellenletzten, der bislang nicht einen einzigen Punkt auf seinem Konto verbuchen konnte, hat die Mannschaft von Trainer Eckhard Rüschhoff Federn lassen müssen und Senden damit seine ersten Zähler beschert.

Von Günter Saborowski

Doch das hatte seinen Grund: Mit Felix Frie, Lukas Antfang und Phil Huge fehlten nicht nur einige Leistungsträger, zudem waren auch beide Torhüter, Max Göcke und Fabian Berges, gesundheitsbedingt außer Gefecht. Richard Erdmann, sporadischer Torwart der Zeiten, kam extra aus Bielefeld, um der Mannschaft auszuhelfen. „Und das völlig untrainiert, aber er hat seine Sache gut gemacht“, sagte der Coach.

Mit 5:2 legte der TVB zunächst einen guten Start vor, geriet dann aber ins Hintertreffen. Sechs Gegentore in Folge schraubten den Spielstand für Senden 2 auf 8:5 hoch. Zur Pause betrug der Rückstand mit 8:11 immer noch drei Treffer.

Nach dem Wechsel kämpfte sich Borghorst bis auf 13:15 (45. Minute) wieder heran, „aber dann haben wir zu viele vermeidbare Fehler im Angriff gemacht und zu wenig Druck aus dem Rückraum entwickelt“, analysierte Rüschhoff. Die Konsequenz: Senden setzte jeden Fehler in einen Konter um und zog davon.

Tore: Babiuch (4/2), Wenner, Fürst, Kleine-Berkenbusch (je 3), L. Valk (2), K. Valk, Terkuhlen, Lütke Lanfer (je 1).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3729821?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F