SV Burgsteinfurt Wer jubelt am Sonntag?

Burgsteinfurt / Kreis Steinfurt -

Am Samstag steigt das 30. Hallenfußball-Turnier des SV Burgsteinfurt. Titelverteidiger ist Gastgeber SVB, der sich aber starker Konkurrenz ausgesetzt sieht.

Von Heiner Gerull

Ein gutklassiges Teilnehmerfeld, viele Tore und eine gehörige Portion Lokalkolorit – diese Zutaten lassen die Herzen der Fußballfans vor der 30. Auflage des Hallenturniers des SV Burgsteinfurt höherschlagen. Heute steigt ab 14 Uhr Teil eins des Budenzaubers. Teil zwei beginnt am Sonntag um 12 Uhr in der Kreissporthalle. Titelverteidiger ist Ausrichter SV Burgsteinfurt. Klar, dass die Gastgeber erneut vorne mitmischen wollen. „Das Minimalziel ist die Endrunde. Darüber hinaus muss es unser Anspruch sein, das eigene Turnier zu gewinnen“, bringt SVB-Trainer Dirk Bültbrun seine Erwartungen auf den Punkt.

Im Vorfeld wurde viel dafür getan, um dem Hallenfestival einen angemessenen Rahmen zu verleihen. Der Aufwand spiegelt sich nicht zuletzt in dem 80 Seiten umfassenden Turnierheft wider, das der Veranstalter auf den Markt bringt.

Bei der Zusammenstellung des Teilnehmerfeldes blieben sich die Burgsteinfurter ihrer Linie treu. Fast sämtliche Mannschaften kommen aus dem Kreis. Die Konzentration auf die Vereine aus der unmittelbaren Nachbarschaft garantiert ein Höchstmaß an Spannung. Denn vor einer sicherlich wieder respektablen Kulisse wollen sich die Clubs möglichst gut verkaufen. Das gilt auch für die vermeintlichen Außenseiter wie etwa den A-Ligisten SC Arminia Ochtrup. „In Burgsteinfurt werden wir eine stärkere Mannschaft aufbieten als zuletzt in Wettringen“, hatte Arminias Trainer Rainer Fontein bereits vor einigen Tagen angekündigt.

Mit dem FC Galaxy und dem SV Burgsteinfurt II sowie den Sportfreunden Gellendorf müssen die Ochtruper am ersten Turniertag zwei A- und einen B-Ligisten aus dem Weg räumen, um das Tor zur Hauptveranstaltung am Sonntag aufzustoßen. Das haben sich in Gruppe 2 am Samstag mit dem 1. FC Nordwalde, SW Weiner und Westfalia Leer drei weitere A-Ligisten sowie die „Dritte“ des SVB als B-Ligist ebenfalls vorgenommen.

Der Sieger des ersten Tages komplettiert das Hauptturnier, das am Sonntag von den drei Landesligisten SV Burgsteinfurt, Emsdetten 05 und SV Mesum angeführt wird. Dabei treffen die Gastgeber in Gruppe eins auf den Landesliga-Rivalen 05 sowie die beiden Bezirksligisten Preußen Borghorst und FC Gievenbeck (U 23). „Man hat gesehen, dass wir Spieler in der Mannschaft haben, die technisch versiert sind und die sich in der Halle behaupten können“, sagt Bültbrun, womit er zurecht auf die respektable Zwischenbilanz der „Hallensaison“ verweist. Die Burgsteinfurter gewannen das Wilmsberger Hallenturnier. Beim Borghorster Indoor-Festival wurden sie Dritter.

In Gruppe 2 ist Landesligist SV Mesum als ranghöchster Club Topfavorit. Aber auch der SV Wilmsberg hat sich einiges vorgenommen, wie den Worten von Trainer Christof Brüggemann unschwer zu entnehmen ist: „Wir wollen mindestens das Halbfinale erreichen.“

Wie schon beim Turniersieg in Borghorst wird Niclas Ochse auch in Burgsteinfurt das Wilmsberger Tor hüten. Der gelernte Feldspieler muss einspringen, weil Keeper Selwan Abdul-Rahman aufgrund der zuletzt erhaltenen Roten Karte gesperrt ist. Sein Vertreter Lukas Schröder befindet sich im Ski-Urlaub.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3725643?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F