Preußen Borghorst Investition in die Zukunft

borghorst -

Geldsegen für die Nachwuchs-Fußballer des SC Preußen Borghorst: Der Borghorster Unternehmer Wolfgang Götze überreichte dem Vorsitzenden des SCP, Karl-Heinz Brinkert, jetzt einen Scheck über 10 000. Das Geld ist zweckgebunden für die Jugend.

Von Detlef Held
Freudige Überraschung: Der Borghorster Unternehmer Wolfgang Gözze (2.v.l.) hat die Patenschaft über die Jugendabteilung des SC Preußen Borghorst übernommen. Der 10 000-Euro-Scheck ist für die fußballerische Ausbildung des Nachwuchses gedacht. Das werden wir so umsetzen, bestätigen der erste Vorsitzende Karl-Heinz Brinkert (li.) und die für den Jugendbereich verantwortlichen Dirk Glasing (r.) und Thorsten Laumann. Ehrenmitglied Hennes Dinkhoff (3.v.l.) freut dies besonders.
Freudige Überraschung: Der Borghorster Unternehmer Wolfgang Gözze (2.v.l.) hat die Patenschaft über die Jugendabteilung des SC Preußen Borghorst übernommen. Der 10 000-Euro-Scheck ist für die fußballerische Ausbildung des Nachwuchses gedacht. Das werden wir so umsetzen, bestätigen der erste Vorsitzende Karl-Heinz Brinkert (li.) und die für den Jugendbereich verantwortlichen Dirk Glasing (r.) und Thorsten Laumann. Ehrenmitglied Hennes Dinkhoff (3.v.l.) freut dies besonders. Foto: Detlef Held

„Ich möchte Euch helfen, Eure wichtige Jugendarbeit weiter zu optimieren“, begrüßte der Borghorster Unternehmer Wolfgang Gözze am Dienstagabend den Ersten Vorsitzendes des SC Preußen Borghorst Karl-Heinz Brinkert und überreichte ihm einen Scheck über 10 000 Euro, zweckgebunden für die Jugend, wie Wolfgang Gözze betonte.

Freudig überrascht waren natürlich auch die beiden Verantwortlichen für die Jugendabteilung Dirk Glasing und Thorsten Laumann, die versprachen, diese großzügige Unterstützung in die Ausbildung ihrer Jugendmannschaften einzubringen.

„Ich bin wegen meines Großvaters schon moralisch verpflichtet, diese Arbeit zu unterstützen“,lacht Wolfgang Gözze. Opa Karl war es, der in den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts sich speziell der Aufbau der Jugend im Verein widmete. „Er war 1920 dem SCP beigetreten und war der Kopf der Jugendarbeit“, erklärte das Ehrenmitglied und Urgestein des SCP Hennes Dinkhoff.

Karl Gözze begann 1921 mit 22 Jugendlichen im Alter zwischen 16 und 18 Jahren, wie aus der Vereinschronik hervorging. Altersklassen nach heutigen Vorstellungen gab es damals noch nicht. Erst in den 30er Jahren kamen jüngere Kinder dazu. Sportliche Erfolge wie beispielsweise die so genannte Gruppenmeisterschaft gingen auf den Einsatz von Karl Gözze zurück, der von 1945 bis 1948 als Zweiter Vorsitzender noch mehr Verantwortung übernahm.

Und er war auch Schiedsrichter, erinnert sich sein Enkel Wolfgang daran, dass er öfters mit Opa Karl mit zum Sportplatz ging. „Ich weiß nicht ganz genau, wie mein Großvater das alles geschafft hat. Aber er war mit Leib und Seele der Jugend des SCP verbunden. Diese Verbundenheit ist auch für mich Verpflichtung, und ich bin bereit, die Patenschaft für die Jugendabteilung zu übernehmen, so der Borghorster Unternehmer.

Gözze weiter: „Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist für mich eine der wertvollsten ehrenamtlichen Aufgaben. Bei einem Fußballverein fördert dies vor allem auch den Teamgeist und die Fairness. Daher gilt es, den Trainern und Betreuern ihre Arbeit zu erleichtern. Der Scheck ist für mich eine Investition in die Zukunft.“

„Wir werden das Geld für die Ausbildung von Nachwuchstrainern einsetzen. Auch die Anschaffung von Trainingsbällen und sonstige Gerätschaften, wie beispielsweise ein Kopfballpendel oder auch eine einheitliche Bekleidung hilft uns, das Erscheinungsbild unseres Nachwuchses und des gesamten Vereins deutlich herauszustellen“, versprachen die SCP-Verantwortlichen.

Aktuell spielen beim SCP 18 Jugendteams (darunter vier Mädchenmannschaften) von den Minis bis zur A-Jugend. Die etwa 300 Jugendlichen werden von 36 Trainern bis zu drei Mal wöchentlich mit dem Fußballspielen vertraut gemacht.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3723935?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686802%2F