Fußball: SC Falke Saerbeck Kleiner Kader – große Ziele

Saerbeck -

Der SC Falke Saerbeck befindet sich Mitten in der Saisonvorbereitung – und peilt ehrgeizige Ziele an.

Holger Althaus (li.) kassierte mit seinem neuen Team am Samstag eine Niederlage, ist insgesamt aber zufrieden. Das gilt auch für die Neuzugänge.
Holger Althaus (li.) kassierte mit seinem neuen Team am Samstag eine Niederlage, ist insgesamt aber zufrieden. Das gilt auch für die Neuzugänge. Foto: Luca Pals

Es hätte so richtig spannend werden können. Aber bekanntlich – und hier beginnt das Problem – ist der Konjunktiv kein Freund des Fußballs: Mit 0:3 verloren die Falken aus Saerbeck ihr letztes Meisterschaftsspiel in Hörstel und stürzten damit von Wolke Sieben ab. Aber Kopf hoch. Mit Stolz blickt man auf die vergangene Serie zurück. Optimismus statt Trübsal blasen – das macht doch Hoffnung für die neue Saison.

In dieser stecken die Falken bereits seit einer Woche: Die Trainingseinheiten laufen – aber noch nicht auf Hochtouren, weiß Coach Holger Althaus: „Uns fehlen noch einige Spieler.“ Die Gründe sind vielfältig: „Manche sind noch im Urlaub, verletzt oder krank – da ist alles dabei.“ Aber ein bisschen Zeit haben sie ja noch. Erst am 12. August wird ihr erstes Liga-Spiel angepfiffen. „Es wird eine ausgeglichene Liga sein mit vielen gleichwertigen Mannschaften“, glaubt Althaus.

Nicht aus der Liga, dafür sehr stark: Der Gegner vom Wochenende. Im ersten Testspiel kam der Bezirksligist TuS Germania Horstmar. Mit nur 14 Mann, darunter zwei Torhüter, unterlagen die Gastgeber mit 0:2. Dabei war doch einiges mehr drin: Alleine Felix Steuter scheiterte zweimal am Pfosten, Horstmar dagegen machte aus drei Chancen zwei Buden und reiste glücklich nach Hause. Althaus: „Wir haben hinten schon gut und kompakt gestanden. Das hat mir gefallen.“

Ansonsten waren die Kräfte nach zwei aneinander gereihten Trainingseinheiten sowie dem Super-Sommer-Sonne-Kick auch ein bisschen zu viel des Guten: Die Kräfte ließen naturgemäß nach, in Zukunft soll es natürlich ein paar mehr Möglichkeiten für Auswechslungen geben. Althaus: „Wenn alle zusammen kommen, sind wir 21 Leute – das ist wenig. Wenn sich dann noch Spieler verletzen, kann es schnell eng werden.“ Sechs neue Falken sind am Start, gleich vier aus der eigenen A-Jugend.

Am Samstag konnten Luca Hörsting, Jan Rüschenschmidt—Sickmann, Nils Miethe und Thomas Holtrup erstmals beweisen, was sie drauf haben – sie nutzten ihre Chance.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5908423?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686801%2F