Handball: Landesliga 09-Frauen haben Treppchenplatz im Visier

Greven -

Im letzten Auswärtsspiel in dieser Saison geht es für die Landesliga-Handballerinnen des SC Greven 09 eigentlich um nichts mehr, sind sie auf dem fünften Rang doch jenseits von Gut und Böse. Trotzdem wollen sie am Samstagabend (Anwurf: 17.15 Uhr) beim SuS Neuenkirchen unbedingt als Sieger vom Spielfeld gehen.

Von Heidrun Riese
Nadine Mikowsky (rechts) wird ihre Mannschaft nicht unterstützen können – sie fehlt wegen einer Knieprellung. Aber auch so wird 09 ein konkurrenzfähiges Team aufs Feld schicken; immerhin ist Rang drei theoretisch noch erreichbar.
Nadine Mikowsky (rechts) wird ihre Mannschaft nicht unterstützen können – sie fehlt wegen einer Knieprellung. Aber auch so wird 09 ein konkurrenzfähiges Team aufs Feld schicken; immerhin ist Rang drei theoretisch noch erreichbar. Foto: Heidrun Riese

Um sich für den Schlussspurt zu motivieren, haben sich Bogdan Oana und seine Mannschaft nämlich einfach ein eigenes Ziel gesetzt: Sie möchten ihre bisherige Höchstpunktzahl in der Landesliga übertrumpfen, die bei 27 Zählern liegt. Und mit einem Sieg wäre der Rekord geknackt.

Am letzten Spieltag geht es gegen den Tabellendritten aus Everswinkel, der Tabellensiebte aus Neuenkirchen scheint der Papierform nach also der einfachere Gegner zu sein. Doch der SCG-Trainer weiß, dass es für seine Schützlinge beim SuS-Team ganz schön haarig werden kann.

„Im Hinspiel war es schon superschwer für uns“, erinnert er an das 30:26 (15:16) aus der Hinrunde. „Neuenkirchen hat lange Zeit geführt und wir konnten das Spiel erst zum Schluss drehen.“ Deshalb spricht Oana auch von einem „dreckigen“ Sieg. Und den Gegner lobt er in den höchsten Tönen. „Das ist eine sehr starke und dynamische Mannschaft – ein guter Aufsteiger, der die ganze Saison über schöne Ergebnisse erzielt hat“, sagt er über das SuS-Team.

Dass der Trainer erneut mit einer schweren Aufgabe für die 09-Damen rechnet, hat auch mit den örtlichen Gegebenheiten zu tun. „In Neuenkirchen ist der Boden noch rutschiger als bei Sparta Münster“, sieht Oana einen klaren Heimvorteil für den Gegner.

Und dann fehlen Greven auch noch zwei Stammspielerinnen. Nadine Mikowsky muss wegen ihrer Knieprellung aus der letzten Begegnung vor der Osterpause passen. Anna-Lena Everwin ist privat verhindert.

Mit etwas Glück ist übrigens doch noch mehr drin als das Knacken des eigenen Rekordes: Theoretisch können die 09-Damen noch bis auf den dritten Platz klettern, dazu müssten allerdings die Reserve des SC DJK Everswinkel und der BSV Roxel ihre letzten Spiele verlieren. Dennoch dürfte diese Aussicht sicherlich für einen zusätzlichen Motivationsschub sorgen. Platz drei macht sich in der persönlichen Statistik schließlich besser als Platz fünf.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4793799?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686801%2F