Handball: Bezirksliga Grevener Handballfreunde empfangen altbekannten Störenfried

Greven -

Ein altbekannter Gegner könnte für die Handballfreunde Reckenfeld/Greven 05 am Samstagnachmittag (Anwurf: 16 Uhr) in der Emssporthalle zur bislang größten Herausforderung in der noch jungen Bezirksliga-Saison werden. Es geht gegen einen Mitaufsteiger, den amtierenden Kreismeister – gegen den BSV Roxel.

Von Heidrun Riese
Philipp Göcking und seine Mitspieler haben mit Roxel eine harte Nuss zu knacken.
Philipp Göcking und seine Mitspieler haben mit Roxel eine harte Nuss zu knacken. Foto: Heidrun Riese

Der beendete die vergangene Saison mit starken 45:7 Punkten. Zwei der insgesamt nur drei Niederlagen brachten die 05er der Mannschaft aus Münsters Westen bei. Mit 29:27 (15:14) und 35:28 (16:14) schlugen sie das BSV-Team. „In den vergangenen Jahren haben unsere Jungs gegen Roxel eigentlich immer gut ausgesehen“, blickt Rainer Nowack zurück. Doch am vierten Bezirksliga-Spieltag werden die Karten, so der Trainer, neu gemischt.

Nach dem Aufstieg erwischten die Roxeler nämlich einen besseren Start als das HF-Team mit seinen 2:4 Punkten. „Die haben nahtlos an die gute Leistung der Vorsaison angeknüpft“, stellt Nowack mit Blick auf die Ergebnisse fest. 26:24 (16:9) gegen die HSG Hohne / Lengerich , 36:28 (17:15) gegen die HSG Ascheberg/Drensteinfurt und 42:24 (21:10) gegen die Zweite des ASV Senden – das bedeutet aktuell den zweiten Tabellenplatz. Aufgrund dieses Laufs sieht Nowack den nächsten HF-Gegner am Samstagnachmittag als Favoriten und bezeichnet diesen sogar als richtig harten Brocken. „Mit den drei Siegen im Rücken wird Roxel mit besonders breiter Brust auftreten“, ist er überzeugt. Und er weiß: „Der Trainer unseres Gegners ist ein Taktik-Fuchs und wird sich mit Sicherheit etwas einfallen lassen.“

Für seine Männer bedeutet das, dass sie sich keine Nachlässigkeiten erlauben dürfen. Im Gegenteil: „Wenn wir Roxel schlagen wollen, müssen wir über uns hinaus wachsen“, betont der HF-Coach. Von den spielerischen Mitteln her sieht er die 05er dazu in der Lage, am Samstagnachmittag einen Sieg gegen das BSV-Team einzufahren. „Aber es wird nicht einfach, wir werden uns die Punkte erarbeiten müssen.“ Besonnenheit, Disziplin und Kampfgeist stehen also ganz oben auf der Liste der geforderten Tugenden.

Die sind umso wichtiger, da das HF-Team einige Ausfälle zu verkraften hat: Max Altenburger, Thomas Menke, Sven Volmer und Dimitri Barwich fehlen. Marco Redmer und Marcel Peters sind angeschlagen. Dafür verstärken Christoph Hoffmann und Marcel Knollmann aus der zweiten Mannschaft den Bezirksliga-Kader am vierten Spieltag.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4341370?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686801%2F