Golf: Oberliga
Stadtduell um den Vizetitel mit Tinnen und Wilkinghege

Münster -

In der Oberliga kämpfen mit dem GC Münster-Tinnen und dem GC Münster-Wilkinghege zwei Rivalen aus einer Stadt um Rang zwei. Zwei Spieltage stehen noch aus.

Montag, 24.06.2019, 16:06 Uhr aktualisiert: 25.06.2019, 16:16 Uhr
Max Ahlers war beim Oberliga-Spieltag in Bottrop mit 70 Schlägen (-2) der beste Golfer des GC Tinnen, der in der Tabelle weiter auf Platz zwei bleibt. Foto: Lars Johann-Krone

Zwei Spieltage vor dem Ende der Saison in der Deutschen Golf Liga trennt sich in der Oberliga die Spreu vom Weizen. Sowohl der Kampf um den Aufstieg in die Regionalliga als auch das Rennen gegen den Abstieg verliert langsam an Spannung. Für die Teams des GC Münster-Tinnen und Münster-Wilkinghege bedeutet dies, dass der Saison-Endspurt ein gemächlicher werden könnte.

Ganz vorne an der Spitze steht das Team des Bochumer GC, das bereits vier Zähler Vorsprung auf Tinnen hat. Sechs Zähler sind es gar schon auf die Wilkingheger. Allerdings schnupperten diese Sonntag an Spieltag drei im GC Schwarze Heide in Bottrop am Spieltagssieg. Fünf Schläge trennten sie von den bisherigen Überfliegern der Spielzeit aus Bochum nur. „Wir sind etwas schwer in die Runde gekommen, haben am Ende aber gut gespielt. Ich bin richtig zufrieden“, sagte Wilkingheges Coach Matthias Kraus. Max Bresser war besonders gut drauf. Nach Birdies auf Bahn zwei und drei legte er auf Bahn neun gar ein Eagle nach. Auf dem langen Par 5 lochte er den dritten Schlag. Am Ende benötigte Bresser 71 Schläge, lag einen Schlag unter Par.

Auch Jasper Nitsche gelang das Kunststück, auf Bahn 16, einem weiteren Par 5, mit dem dritten Schlag im Loch zu sein. Er benötigte, genau wie Tom Rentmeister, 76 Schläge. Sechs Wilkingheger kamen mit unter 80 Schlägen ins Ziel.

Diese Ausgeglichenheit fehlte der Mannschaft aus Tinnen. Max Ahlers spielte vier Birdies, zwei Bogeys und den Rest der Löcher in Par und war mit 70 Schlägen (-2) Tagesbester. „Max hat brillant gespielt“, lobte Kapitän Jens Tomas. Auch Leo Maciejek (72) und Luis Ziffus brachten gute Resultate ins Clubhaus. Für Tinnen kamen allerdings auch drei Runden in den mittleren Achtzigern in die Wertung.

Tinnen bleibt mit elf Punkten Zweiter und hat zwei Spieltage vor Schluss zwei Punkte Vorsprung auf Wilkinghege, das zum Saisonabschluss noch Heimrecht hat. Wilkinghege: Bresser (71), Nitsche (76), Rentmeister (76), Stender (77), Dolle (79), Moraldo (79), Landwehr (81), Tönnies (85) Tinnen: Ahlers (70), Maciejek (72), Ziffus (73), Büring (79), Weichelt (85), Daube (87), Kumbrink (87), Nebe (89)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6720346?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Anwohner parken im Parkhaus
Viele parkende Autos schränken die Nutzung der Schillerstraße als Fahrradstraße stark ein. Die Stadt Münster möchte das Anwohnerparken in diesem Bereich einschränken. Eine Möglichkeit könnten Anwohnerparkplätze im Parkhaus Bremer Platz sein.
Nachrichten-Ticker