Fußball: Landesliga
Alfred Fislage: „Alles kann, nichts muss“

In der Fußball-Landesliga entscheidet sich am Sonntag das Rennen um Platz zwei. Westfalia Kinderhaus hat beste Chancen, die Aufstiegsrelegation zu erreichen. Natürlich würde dies auch Westfalias „Urgestein“ und langjährigen Gönner Alfred Fislage freuen.

Freitag, 24.05.2019, 18:28 Uhr
Alfred Fislage

Alfred Fislage ist seit über 60 Jahren Mitglied bei Westfalia Kinderhaus. Seit mehreren Jahrzehnten unterstützt er „seinen“ Club auch als großzügiger Gönner. Noch immer zieht er in der Fußball-Abteilung viele Fäden. Das Wort des hellwachen 74-Jährigen hat Gewicht.

Erst im Mai vergangenen Jahres ist die Westfalia in die Landesliga aufgestiegen und steht dort nun kurz vor der Vizemeisterschaft. Überrascht?

Fislage: Ja, eigentlich schon. Dass es direkt wieder so weit nach vorn gehen würde, hatte ich nicht erwartet. Es war auch nicht geplant.

Worauf führen Sie den Schwung zurück?

Fislage: Trainer und Mannschaft sind richtig gut. Wer Erfolg haben will, muss aber auch zusammenpassen. Ich sehe bei uns nicht nur Klasse und Elan, sondern auch Harmonie, Spaß, viele gute Charaktere und eine meistens voll besetzte Tribüne. Das alles erfüllt mich mit einer hohen Zufriedenheit.

Und das alles erfährt vielleicht noch eine Steigerung, wenn sich Kinderhaus am Wochenende den zweiten Platz und damit die Teilnahme an Aufstiegsspielen zur Westfalenliga sichert ...

Fislage: Wenn es so kommt, nehmen wir das gern mit. Ich sage jedoch: Nichts muss, alles kann.

Möglicher Durchmarsch in die Westfalenliga. Geht Ihnen das gerade nicht alles ein bisschen schnell?

Fislage: Nein, es wäre doch wunderbar für uns, wenn wir im nächsten Jahr gegen Hiltrup und Gievenbeck spielen würden. Finanziell sehe ich kein Problem, aus meiner Sicht wird sich in diesem Punkt kaum etwas verändern.  -wis-

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6637542?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Angela Merkel zeichnet Schüler aus Münster aus
Bundessieger bei "Jugend forscht" : Angela Merkel zeichnet Schüler aus Münster aus
Nachrichten-Ticker