Tischtennis: Landesliga Überraschungssieg für die WSU gegen Merfeld

Warendorf -

Damit war nicht zu rechnen! Die Landesliga-Truppe der Warendorfer SU schlug den bisherigen Tabellenersten Jugend 70 Merfeld mit 9:7. Es war ein knappes Match – doch die Moral der Sportunion war nicht zu toppen.

Von Bernard Thihatmar
Glänzte für die WSU: Daniel Offinger.
Glänzte für die WSU: Daniel Offinger. Foto: R. Penno

Einen Überraschungssieg landete am vergangenen Wochenende die erste Herrenmannschaft der Warendorfer SU. Sie gewann an eigenen Platten das Spiel gegen den bisherigen Tabellenersten Jugend 70 Merfeld knapp mit 9:7 – in fast vier Stunden Spielzeit. Die Gäste starteten besser ins Match, holten sich die drei Startdoppel sich und gaben lediglich einen Satz ab.

Dann setzte die WSU zur Aufholjagd an: Florian Schembecker, Spitzenspieler der Emsstädter, machte den Anfang mit einem überlegen herausgespielten 3:1-Erfolg. Merfeld zog zwar zwischendurch auf 5:2 und 6:5 davon, aber Jonas Vorderlandwehr, Vitalij Schwab, Johannes Storck und Daniel Offinger glichen mit hart umkämpften Siegen zum 6:6 aus. Marco Rolf brachte hernach die WSU sogar erstmalig in Führung, woraufhin Merfeld aber gleich wieder eine Antwort parat hatte – es stand 7:7.

Doch Schwab und das Doppel Storck/Offinger ließen anschließend nichts mehr anbrennen und sicherten den Hausherren mit je 3:1 – Erfolgen endgültig den Sieg, der den dritten Rang der WSU in der Landesliga festigte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6173882?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F