Volleyball: Nationalmannschaft USC-Spielerin Ivana Vanjak steht im vorläufigen WM-Kader

Münster -

Das 18-köpfige vorläufige Aufgebot für die WM in Japan steht. Und eine Spielerin des USC Münster ist auch dabei. Ivana Vanjak darf auf die Teilnahme hoffen. Allerdings werden auch noch vier Kandidatinnen von Bundestrainer Felix Koslowski gestrichen.

Von Thomas Rellmann
Ivana Vanjak
Ivana Vanjak Foto: Jürgen Peperhowe

Ivana Vanjak vom USC Münster steht im 18-köpfigen Aufgebot des DVV, mit dem Bundestrainer Felix Koslowski an diesem Montag die Vorbereitung auf die am 27. September in Japan beginnende Weltmeisterschaft startet.

Die Außenangreiferin, die erst 2017 an den Berg Fidel wechselte und im März ihren Vertrag um ein Jahr verlängerte, hatte im Mai während der Nationenliga ihr Debüt für die Nationalmannschaft gefeiert. Leicht wird es für sie allerdings nicht, sich einen Platz im letztlich 14 Köpfe umfassenden Kader zu sichern, in dem auch die früheren USC-Spielerinnen Hanna Orthmann, Maren Fromm, Leonie Schwertmann und Louisa Lippmann stehen.

Das Programm sieht zunächst ab Montag die Station am Olympiastützpunkt in Schwerin für sieben Tage vor. Es folgt eine Woche am Bundesleistungszentrum in Kienbaum, von wo aus es zu den Testspielen gegen die Niederlande in Münster (23. August) – also ein Heimspiel für Vanjak – und Bremen (25. August) geht.

Nach einem Turnier in Italien (28. August bis 1. September) führt der Weg am 4. September zurück nach Kienbaum und am 19. September nach Japan.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5955490?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F