Handball: Frauen-Verbandsliga
Westfalia nach Sieg in Schwerte weiter im Gleichschritt mit Witten

Münster -

Vieles machen die Damen von Westfalia Kinderhaus derzeit nicht falsch. Bei der HSG Schwerte/Westhofen siegte der Tabellenzweite nach ausgeglichener erster Hälfte mit 22:18 und bleibt damit dem punktgleichen ETSV Witten auf den Fersen.

Sonntag, 28.01.2018, 19:18 Uhr aktualisiert: 29.01.2018, 10:06 Uhr
Anja Brinkhus traf fünf Mal.  Foto: fotoideen.com

Westfalia Kinderhaus hält in der Frauen-Verbandsliga weiter den Gleichschritt. Durch den 22:18 (10:10)-Auswärtserfolg bei Verfolger HSG Schwerte/Westfalen führt der Tabellenzweite weiter mit dem punktgleichen ETSV Witten, der in Hamm gewann, die Tabelle an. Gleichzeitig wurde der Abstand zu den Verfolgern etwas vergrößert.

In Schwerte bedurfte es allerdings einer Steigerung nach der Pause, um nach dem Gleichstand in die Erfolgsspur zu gelangen. Auch weil viele Aktionen vor dem Wechsel zu hektisch abliefen. „In der Kabine haben wir uns vorgenommen, kühlen Kopf zu bewahren. Das ist uns gelungen“, lobte Trainer Florian Ostendorf und schloss eine „gute Deckung“ gleich mit ein. Gerade aus der stabilen Defensive gelangen der Westfalia auch einfache und hilfreiche Tore. „Am Ende ist es so gelaufen, wie wir es erhofft hatten“, strahlte der Coach. Tore Westfalia: Brinkhus (5/3), Volkmer, Brügger, Petermann (je 3), Pohlkötter, Beermann, Enders, Glage (je 2)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5465052?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Nachts sind alle Roller grün
Nachhaltige Idee – (noch) nicht nachhaltig umgesetzt: Die E-Scooter werden noch mit Diesel-Fahrzeugen transportiert. Wilfried Gerharz
Nachrichten-Ticker