Fußball: 3. Liga Benno Möhlmann bleibt auf der Kommandobrücke der Preußen

Münster -

Wer die Tabelle lesen kann und das einfache Einmaleins beherrscht, der kann der Entscheidung des Preußen-Vorstands leicht folgen. Trainer Benno Möhlmann hat in 23 Punktspielen 37 Punkte erwirtschaftet und den SCP in den sicheren Hafen manövriert. Der Mann muss bleiben – und er bleibt ...

 
  Foto: Jürgen Peperhowe

Das Warten hat ein Ende, der SC Preußen Münster meldet Vollzug: Auch in der kommenden Spielzeit wird Benno Möhlmann auf der Kommandobrücke stehen. Seine Bilanz mit 37 Punkten aus 23 Spielen war für die Entscheidungsträger ein deutliches Signal, den Verrag mit dem 62-Jährigen zunächst um ein Jahr zu verlängern. Und damit steht der Kaderplanung für die kommende Spielzeit nichts mehr im Wege.

Der SC Preußen Münster war mit großen Ambitionen in die Drittligaspielzeit 2016/17 gestartet, fand sich nach elf Spieltagen aber am Tabellenende wieder. Den erfahrenen Fußballlehrer Benno Möhlmann konnte die angespannte sportliche Situation seinerzeit nicht abschrecken, sodass er im Oktober 2016 an der Hammer Straße die Verantwortung übernahm. Sechs Monate später hat sich der Adlerclub sportlich konsolidiert und durch zuletzt überzeugende Auftritte – insbesondere in den Heimspielen – vorzeitig aus dem Abstiegskampf verabschiedet. Am Mittwoch verlängerte der erfolgreiche Trainer seinen Vertrag bei den Adlerträgern um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2018.

"

Ich sehe nach wie vor für uns die Chance, in der nächsten Zeit wieder erfolgreicher zu sein.

Benno Möhlmann

"

„Ich bin im vergangenen Herbst nach Münster gekommen, weil ich einerseits eine enge Verbundenheit mit dem Verein verspürte und immer noch verspüre und andererseits von der Aufbruchsstimmung, die herrschte, begeistert war. Ich sehe nach wie vor für uns die Chance, in der nächsten Zeit wieder erfolgreicher zu sein. Wir müssen sportlich vorangehen, um auch andere Veränderungen im Verein zu unterstützen und ich glaube, dass wir mit dem vorhandenen Kader und einigen sinnvollen Verstärkungen in der nächsten Saison einen großen Schritt machen können“, beschreibt der 62-Jährige seine Ziele und Erwartungen mit dem SC Preußen.

37 Punkte aus 23 Spielen

Für Sportdirektor Malte Metzelder war Benno Möhlmann von Anfang an der erste Ansprechpartner, wenn es um die Zukunft der 1. Mannschaft geht: „Wir standen schon sehr lange im Dialog und es zeichnete sich schnell ab, dass beide Seiten das Gefühl haben, das Team in der neuen Saison weiterentwickeln zu können. Diesen Weg möchten wir weiterhin gemeinsam beschreiten.“

Möhlmann, der an der Hammer Straße selbst zum Fußballprofi reifte, wurde nach dem elften Spieltag als Preußentrainer vorgestellt, die Adlerträger belegten damals mit nur acht Punkten den letzten Tabellenplatz. 23 Punktspiele absolvierten die Münsteraner seitdem unter seiner Regie, sammelten dabei 37 Punkte (11 Siege, zwei Unentschieden, acht Niederlagen).

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4793211?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F