Fußball: Westfalenliga Preußens Zweite verspielt in fünf Tagen fünf Punkte – und verliert den Anschluss

Münster -

Die zweite Mannschaft des SC Preußen Münster war auf Tuchfühlung zur Westfalenliga-Spitze. Doch nach einem Remis beim TuS Hiltrup und der Niederlage im Nachholspiel beim SuS Bad Westernkotten ist der Rückstand auf gewachsen – mal wieder.

Von Uwe Niemeyer
Verfolgerrolle: Nicolas Kriwet und die U 23 des SC Preußen blicken zunächst wieder der Spitze hinterher. Nur eine erneute Aufholjagd kann den Anschluss wieder herstellen.
Verfolgerrolle: Nicolas Kriwet und die U 23 des SC Preußen blicken zunächst wieder der Spitze hinterher. Nur eine erneute Aufholjagd kann den Anschluss wieder herstellen. Foto: fotoideen.com

Es ist zu früh, von einer Entscheidung zu sprechen. Tatsache aber ist, dass der SC Preußen Münster II eine riesengroße Chance vertan hat, massiv und nachhaltig ins Titelrennen der Fußball-Westfalenliga einzugreifen. In nur fünf Tagen ließ die U 23 fünf Punkte liegen. Statt sich bis auf einen Punkt an Tabellenführer Delbrücker SC her­anzuschieben, sind es nun wieder sechs Zähler Rückstand. Und es bedarf eines neuerlichen Kraftaktes, wieder aufzuschließen. Der erste Akt wartet am Sonntag gegen das Liga-Schlusslicht SV Zweckel (15 Uhr, Kunstrasenplatz).

„Ich erwartet jetzt nicht, dass wir zehn Spiele in Folge gewinnen. Auf jeden Fall aber die Begegnung am Sonntag“, sagt Sören Weinfurtner. Der Trainer macht deutlich: Die Preußen-Zweite bläst wieder und nicht zum ersten Mal zur Aufholjagd. Mit drei Dreiern in die Spielzeit gestartet fanden sich die Adlerträger am zehnten Spieltag mit zehn Zählern auf Platz eins im Hintertreffen, 90 Minuten später sogar elf. Bis zum 17. Spieltag arbeitete sich die Elf aber wieder bis auf vier Punkte heran. So war auch die Konstellation nach dem 2:1-Erfolg beim TuS Haltern. Doch statt des Gipfelsturms folgten das Remis beim TuS Hiltrup und der Ausrutscher in Bad Westernkotten.

Was die Situation nicht aussichtslos macht, ist, dass die Top-Vereine noch reihenweise gegeneinander spielen müssen, zudem noch 30 Punkte zu verteilen sind. „Natürlich möchten wir so lange wie möglich oben mitspielen, dabei sein. Darauf haben wir jetzt nur noch bedingt Einfluss, wollen aber so viele Punkte holen wie möglich“, reagiert Weinfurtner auf die aktuelle Situation und gesteht bei einem nun erforderlichen neuen Anlauf: „Wir hätten gern darauf verzichtet.“ Der 38-Jährige kann das Auf und Ab aber durchaus erklären: „Wir sind noch nicht so konstant wie der Delbrücker SC oder die Spielvereinigung Vreden, nicht so erfahren wie der TuS Haltern. Das bekommen wir noch nicht hin und sind somit ein Herausforder. Wir machen aber Fortschritte.“

16 Spieler im Kader

Dass sein nur 16 Feldspieler umfassender Kern-Kader auf Hilfe aus dem Drittliga-Team angewiesen ist, um ganz vorn mitspielen zu können, teilt er nicht unbedingt. Auch wenn beispielsweise beim 2:1 in Haltern mit Sandrino Braun, Cihan Özkara und Lennart Stoll ein Trio aus dem Profiaufgebot unterstützte. „Grundsätzlich kommen wir ganz gut allein klar. Aufgrund von Ausfällen waren wir in dieser Saison allerdings auf Unterstützung angewiesen“, erklärt Weinfurtner, der von seinem ursprünglichen Ziel als Vorjahresvierter („Wir wollen besser abschneiden, als in der Vorsaison“) noch nicht abrücken muss.

Trotz des Rückschlags am Donnerstagabend. Dabei ließ schon die Ansetzung nichts Gutes erahnen. „Nebenplatz um 19 Uhr“ – versprach nicht gerade gute Bedingungen. Ein Flutlichtmast sendete auf Sparflamme und spendete eher eine Bar-Beleuchtung. Der Untergrund, eben ein Neben-, also ein strapazierter und ramponierter Trainingsplatz, präsentierte sich unwürdig. Die weite Anreise an einem Wochentag – einige Spieler mussten um 15 Uhr ihre eigentliche Tätigkeit beenden – war auch alles andere als optimal. „Das ging schlecht bis gar nicht, hat uns aber in der ersten Halbzeit wenig beeinflusst. Einen Rückstand aufzuholen war bei solch widrigen Umständen schwer“, sagt Weinfurtner. Dabei kennt sich die Preußen-Zweite eigentlich mit Aufholjagden doch aus.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4709252?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F