Leichtathletik: LSF-Straßenlauf Uralt-Rekord könnte bei Westfälischen Meisterschaften fallen

Münster -

Siena-Garden-Firmen- und Straßenlauf – so lautet der komplette Name der Traditionsveranstaltung an der Sentruper Höhe, die die Laufsportfreunde Münster am Samstag zum 22. Mal ausrichten. Diesmal könnten auch alte Rekorde fallen, denn die Westfälischen Meisterschaften sind integriert.

Von Jürgen Beckgerd
Auch im vergangenen Jahr gingen viele Läufer an der Sentruper Höhe an den Start.
Auch im vergangenen Jahr gingen viele Läufer an der Sentruper Höhe an den Start. Foto: Peter Leßmann

Ob nun über 1000 Teilnehmer an den Start gehen oder weniger – der Siena-Garden-Straßen- und Firmenlauf ist einer der unbestrittenen Renner unter den münsterischen Volksläufen. Die LSF Münster organisieren das Spektakel, das am Samstag am Sportpark Sentruper Höhe startet, bereits zum 22. Mal. Erstmals sind die Westfälischen Meisterschaften im Straßenrennen über zehn Kilometer integriert.

„Es scheint richtig schnell zu werden, und es ist nicht auszuschließen, dass der Uraltrekord (30:45 Minuten) fällt“, sagte LSF-Sportwart Michael Holtkötter durchaus optimistisch. „Die Bestmarke ist so alt, dass ich mich schon gar nicht mehr genau erinnern kann, wann sie aufgestellt wurde“, sagt er.

Als bisherige Top-Zeiten der Straßenläufe sind in der LSF-Statistik aufgeführt: 16:51 Minuten (fünf Kilometer Frauen), 14:47 Minuten (fünf Kilometer Männer), 35:18 Minuten (zehn Kilometer Frauen), 30:45 Minuten (zehn Kilometer Männer), 1:21,58 Stunden (Halbmarathon Frauen) und 1:07,45 Stunden (Halbmarathon Männer).

Die bisherigen Voranmeldungen begründen Holtkötters Optimismus, beispielsweise hat mit Eyob Berhe Solomun von der SG Wenden ein Läufer mit seiner 2016er-Bestzeit von 29:26 Minuten über zehn Kilometer gemeldet.

Eine „alte Bekannte“ hat ebenfalls ihr Kommen angekündigt: Nina Stöcker, die ehemalige ESV-Athletin, startet seit Januar für die SG Wenden und für ihren neuen Verein nun auch wieder in Münster. Ob David Schönherr, aktuell schnellster Marathoni der Laufsportfreunde, an den Start geht, steht indes noch nicht fest. Bei den Deutschen Cross-Meisterschaften am Wochenende in Löningen musste er noch verletzungsbedingt passen. Ebenso wie Frederike Straeten von der LG Brillux, die, so Trainer Jörg Riethues, ihre Erkältung nun aber überwunden hat und antreten könnte. Sicher dabei ist Tom Thiemann (Brillux), der seine Form bereits bei der Cross-DM mit Platz 32 unter Beweis gestellt hat.

Start und Ziel sind jeweils am Sportpark, von dort aus geht es über die Sentruper Straße, den Reiner-Klimke-Weg und das nördliche Aasee-Ufer zurück. Die Online-Anmeldefrist ist bereits verstrichen, Nachmeldungen sind bis 45 Minuten vor den jeweiligen Starts möglich.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4704236?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F