Bußball: Bezirksliga Westfalia gewinnt in Altenrheine

Münster -

Im ersten Durchgang führte Westfalia Kinderhaus beim SC Altenrheine nach Toren von Brockhoff und Suvar mit 2:0, muss am Ende aber umden Dreier bangen. Trotz sehr guter Chancen, das Ergebnis noch hochzuschrauben, gerät Kinderhaus im zweiten Durchgang und nach dem Anschlusstreffer durch Lukas Stellmacher unter Druck. Unnötig, wie Trainer Frank Busch beteuert.

Von Jürgen Beckgerd

Da musste der Trainer erst mal kurz Luft holen, ehe er zu Atem kam. Bezirksligist Westfalia Kinderhaus hatte Gegner und Spiel zwar weitgehend im Griff im Auswärtsspiel beim SC Altenrheine, nachdem Matthias Brockhoff (18. Spielminute) und Enrico Suvar 827.) eine eigentlich beruhigende 2:0-Halbzeitführung herausgeschossen hatten. Doch spätestens nach dem Anschlusstreffer durch Altenrheines Lukas Stellmacher (48.) trog der Schein, diese Begegnung locker nach Hause bringen zu können. „Nach dem 1:2 tobte der Bär am Spielfeldrand“, schilderte Westfalias Trainer Frank Busch die enthusiastische Atmosphäre im Sportpark. Rund 300 Zuschauer schickten ihre Jungs nach vorn – und der Westfalia die Gänsehaut über den Rücken.

Dabei hätten sich die Münsteraner jegliches ­Zittern sparen können, gingen aber zu fahrlässig mit den guten Möglichkeiten im ersten Durchgang um.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts klärte erst der famose Pieper-Ersatz im Kinderhauser Tor, Amadeus Heinemann, um dann doch noch hinter sich greifen zu müssen. Das Tor war das Halali für die Gastgeber, die fortan engagiert, aber zu einfältig – hauptsächlich durch lange Pässe in die Spitze – zum Erfolg kommen wollten. Kinderhaus hielt hinten dicht und kam in der Schlussviertelstunde zu weiteren Möglichkeiten. Dass diese wieder nicht genutzt wurden, sorgte kurzzeitig für Schnappatmung beim Coach.

Westfalia: Heinemann – Göbel, Rensing (59. Jan Kneymeyer), Sojewa, Kämmerling – Brockhoff, Knemeyer (65. Deitmar), Nesar – Tomasso (78. Eichler), Suvar, Jungfermann

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4698237?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F