Triathlon: Challenge Paguera Musste passen: Patrick Dirksmeier. Foto: Ingo Kutsche Dirksmeier muss aufgeben

Bei der Challenge Paguera Mallorca hat Patrick Dirksmeier ein Fiasko erlebt. Sein Rad ließ ihn bei Kilometer 45 im Stich. Daniel Mehring passierte den Zielstrich als 25. der Gesamtwertung.

Von André Fischer

Es sollte (s)ein krönender Saisonabschluss werden. Für die Challenge Peguera Mallorca hatte sich Münsters Triathlet Patrick Dirksmeier (Tri Finish) über die Mitteldistanz (1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren, 21,1 Kilometer Laufen) viel vorgenommen. Das Podium sollte es sein. So wie beim Half-Ironman auf Rügen, als er im September Wort hielt und das Treppchen als Dritter bestieg. Nur diesmal hatte er seine Rechnung ohne das Material gemacht. Das ließ den 32-Jährigen im Stich. Bei Kilometer 45 auf dem Rad machte die Schaltung einfach dicht. „Ich kam die Berge nicht mehr rauf“, war er sichtlich enttäuscht. Die Folge: Dirksmeier musste das Rennen vorzeitig beenden. Mehr Erfolg hatte Teamkollege Daniel Mehring , der nach 4:29:27 Stunden als 25. den Zielstrich passierte. Im Wasser und auf dem Rennrad lief es mehr als passabel für Mehring, der allerdings auf der Laufstrecke einen kleinen Einbruch hatte. Trotzdem kämpfte er sich ins Ziel – und das ordentlich. Damit ist die Saison mehr oder weniger zu Ende. Dirksmeier wird in den kommenden Wochen das Jahr 2016 mit sportwissenschaftlicher Begleitung analysieren. Und schauen, was noch zu verbessern ist. „Dann setze ich mir neue Ziele“, so Dirksmeier.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4374087?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F