Fußball: Bezirksliga 2:1 gegen Altenrheine – Gievenbecks Reserve nicht zu bremsen

Münster -

Nennt man das schon einen Lauf? Die Antwort dürfte dem 1. FC Gievenbeck II ziemlich egal sein – anders als der 2:1-Erfolg über den SC Altenrheine. Denn mit dem nächsten Dreier schiebt sich der Bezirksligist auf den dritten Tabellenplatz vor.

Von Thomas Austermann
Spielertrainer Stefan Bischoff ist mit dem Gievenbecks Zweiter derzeit in der Bezirksliga auf Erfolgskurs. 
Spielertrainer Stefan Bischoff ist mit dem Gievenbecks Zweiter derzeit in der Bezirksliga auf Erfolgskurs.  Foto: Jürgen Peperhowe

13 Punkte aus den letzten fünf Partien – die Zweite des 1. FC Gievenbeck hat einen Lauf und rückt nach dem 2:1 (1:1) gegen den SC Altenrheine auf Rang drei der Bezirksliga vor.

Die stark ersatzgeschwächte Elf hatte im angeschlagen ein- und nach 18 Minuten wieder ausgewechselten Yaya Touray den Matchwinner, denn der am Sprunggelenk lädierte 18-jährige Offensivmann traf im Nachsetzen zum Sieg (72.), als andere nach einem vermeintlichen Handspiel der Gäste nur reklamierten. „Wir haben richtig gut dagegen gehalten und uns nicht den Schneid abkaufen lassen“, lobte Trainer Stefan Bischoff die Unempfindlichen, die auch die vollends hektische Schlussphase schadlos überstanden.

Altenrheine legte zwar durch Timo Althoff (16.) vor, weil der FCG hier links nicht aufpasste, aber Yusuf Güllü egalisierte noch vor der Pause (42.) nach Kolja Speckmanns Pass in die Tiefe. Der 34-jährige Sascha Brinker half den Youngsters erst rechts in der Kette und später als Sechser.

Gievenbeck II: Ch. Hunnewinkel – Brinker, Wiechert, Noack, Speckmann – Wächter (31. Tolzin), Remmermann – Güllü, Vette, Löffler (68. Touray/86. Will) – Stegt.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4360770?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F