Handball: Landesliga Gremmendorf/Angelmodde besiegt HC Ibbenbüren mit 34:30

Münster -

Dieser Sieg war unglaublich wichtig. Die HSG Gremmendorf/Angelmodde gewann mit 34:30 gegen den 1. HC Ibbenbüren. Für den Kampf um den Klassenerhalt waren das wichtige Punkte, der Neuling scheint auf einem guten Weg.

Lennard Spanuth und die HSG starteten 2016 erfolgreich.
Lennard Spanuth und die HSG starteten 2016 erfolgreich. Foto: Wilfried Hiegemann

Trainer Axel Binnenbruck sprach nach dem 34:30 (18:16)-Erfolg seiner Landesliga-Handballer von der HSG Gremmendorf/Angelmodde von einem Sieg des Willens. Und in der Tat bewiesen die Münsteraner gegen HC Ibbenbüren, dass eine gute kämpferische Einstellung mitunter den Unterschied ausmachen kann. Die HSG knüpfte nach der kurzen Weihnachtspause an die gute Leistung beim Sieg gegen Telgte an und legte auch den Tabellensiebten aus Ibbenbüren an die Kette. Dabei wuchsen die Münsteraner mit der Aufgabe, wirkten aggressiver und engagierter als der Gast und hatten auch auf wechselnde Defensiv-Formationen stets eine passende Antwort parat. HSG-Tore: Marchand (13), Richter (6), Spanuth (4), Kempken, Plettenberg, Strieth, Broer, Igelmann (je 2), Kukuk (1)

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3731730?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F