Derby Dressage Cup
Letzter Stopp Münster

Münster -

Endstation K+K-Cup. In der Halle Münsterland findet am Freitag die erste komplette Saison des Derby Dressage Cups ihr Ende. Auf der sechsten und letzten Station der bundesweiten Turnierserie haben Dressurreiter unter 25 Jahren noch einmal die Chance, sich zu zeigen. Zunächst am Donnerstag (19 Uhr) im Intermediaire II, dann am Freitag (17 Uhr) im Kurz-Grand-Prix.

Dienstag, 05.01.2016, 10:48 Uhr
 Jil-Marielle Becks Foto: René Penno

Bereits in Dortmund, Zierow (Mecklenburg-Vorpommern), Prietzen (Brandenburg), dem CHI in Donaueschingen sowie beim Agravis-Cup in Oldenburg – auf der vorletzten Station siegte jüngst Leonie Richter (RuFV Bad Essen) vor Anna-Lisa Theile (RV Ahlhorn) und Jil-Marielle Becks (RFV Lüdinghausen) – gastierte der Wettbewerb, der bei Reitern, Trainern und Förderern auf großen Anklang stößt.

„Die Resonanz für dieses Förderprojekt, mit dem wir den jungen Reitern den Weg an die Spitze erleichtern wollen, ist sehr positiv“, erklärt Dr. Hans-Peter Karp, der beim namensgebenden Sponsor Derby Spezialfutter als Geschäftsführer tätig ist.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3719927?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F
Giulia Wahn beim ESC: „Platz 20 war Hauptgewinn“
Beim ESC landete der für San Marino startende Sänger Serhat (l.) auf Platz 20. Dennoch gab es für ihn und seine münsterische Background-Sängerin Giulia Wahn (hinten rechts) Grund zum Jubeln.
Nachrichten-Ticker