Fußball: 38. Volksbankcup von Arminia Ochtrup
Die Macht aus dem Süden kommt nach Ochtrup

Ochtrup -

Im Vorjahr hat die TSG Hoffenheim den Volksbankcup in Ochtrup gewonnen. Schenkt man den Ergebnissen in diesem Winter Glauben, gehören die Badener auch diesmal zum Favoritenkreis. Unlängst in Ilshofen spielten sie mal eben die ganze Konkurrenz an die Wand.

Freitag, 19.01.2018, 11:34 Uhr
Die Hoffenheimer U 15 gehört auch in diesem Jahr zu den ganz großen Favoriten beim Volksbankcup. Foto: TSG

Die nackten Zahlen sind eindrucksvoll: Mit 39 Punkten in 13 Spielen (39:10 Tore) führen die U-15-Fußballer der TSG Hoffenheim die Tabelle der Regionalliga Süd an. Und auch in der Halle läuft es. Beim BWK-Cup in Ilshofen – eine Kleinstadt im Landkreis Schwäbisch Hall im Nordosten Baden-Württembergs – spielte die Mannschaft von Trainer Wolfgang Heller am vorigen Wochenende reihenweise renommierte Gegner wie Leverkusen, Mainz, Köln, Stuttgart, Leipzig oder Gladbach an die Wand und setzte sich im Finale gegen den FC Bayern durch. Grund genug, die Badener beim Volksbancup in Och­trup am 28. Januar in den Kreis der engsten Favoriten aufzunehmen.

2013 und 2017 war der Hoffenheimer Nachwuchs beim Arminen-Turnier erfolgreich und nahm die Siegertrophäe mit in den Kraichgau. Im Finale des Vorjahres schlug das Team von Trainer Wolfgang Heller RB Leipzig mit 2:0.

Seit drei Jahren wird der U-15-Nachwuchs von Heller betreut, seit 2008 ist der 45-Jährige bei der Hoffenheimer Fußballakademie als Trainer angestellt. Durch seine Hände ging unter anderem Niklas Süle, der mittlerweile beim FC Bayern München und in der Nationalmannschaft spielt. „In der Regel schaffen wir es, zwei Spieler pro Jahrgang bis in den Profibereich zu bringen. Perspektivisch sind es mehr, aber es kommt auch immer auf die Position an. Glück gehört natürlich auch dazu“, antwortet der Coach auf die Frage, wie viele Kicker aus diesen jungen Jahrgängen später in der Sportschau zu sehen sein werden.

Bei seinem aktuellem Team habe sich schon im vorigen Jahr herauskristallisiert, dass es spielerisch stark sei. „Die Mannschaft gibt richtig Gas, auch bei den Hallenturnieren. Immerhin spielen wir ja auch nicht jeden Tag gegen die Spitzenteams aus den anderen Regionalligen. Da sind einige Tabellenführer dabei, mit denen wir uns sonst nicht messen können“, erklärt der Hoffenheimer Coach. Aktuell sei man in der Breite „wirklich gut aufgestellt“ und: „Wir entwickeln im Angriff mehr Tempo als früher.“

Hellers Ziel für den Ochtruper Volksbankcup: „Sicher würden wir gerne unseren Titel verteidigen. In erster Linie möchten wir aber guten Hallenfußball zeigen – alles andere kommt dann von alleine dazu.“

Beim Volksbankcup treffen die 1899er in der Gruppe A auf die PSV Eindhoven, Borussia Dortmund, Werder Bremen, Borussia Mönchengladbach und den 1. FC Köln.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5438004?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F
Nachts sind alle Roller grün
Nachhaltige Idee – (noch) nicht nachhaltig umgesetzt: Die E-Scooter werden noch mit Diesel-Fahrzeugen transportiert. Wilfried Gerharz
Nachrichten-Ticker