Fußball: Kreisliga A Steinfurt Metelener nehmen Punkt aus Neuenkirchen mit

Metelen -

Im Abstiegskampf kann jeder Zähler Gold wert sein. Daher verbuchte Matellia Metelens Trainer Martin Junk das 1:1 in Neuenkirchen auch auf der Habenseite. Und das obwohl seine Elf in Führung gegangen war.

Von Angelika Hoof
Metelens Flügelspieler Maximilian Prantler (l.) brachte seine Mannschaft am Sonntag in der Partie bei SuS Neuenkirchen II in Führung.
Metelens Flügelspieler Maximilian Prantler (l.) brachte seine Mannschaft am Sonntag in der Partie bei SuS Neuenkirchen II in Führung. Foto: Angelika Hoof

Kein Kreisliga-Spiel auf hohem Niveau, dafür aber eines mit Herzblut, Einsatz und Leidenschaft sahen die Besucher im Neuenkirchener Waldstadion, in dem der FC Matellia Metelen bei SuS Neuenkirchen III zu Gast war. Starke Windböen machten dabei beiden Teams zu schaffen, das Leder unter Kontrolle zu halten.

Zwei Kopfballtreffer führten am Ende zum 1:1 (1:1)-Endstand und einer gerechten Punkteteilung. „Weil aus der Kreisliga A fünf Mannschaften absteigen, stecken wir immer noch mitten im Abstiegskampf. Da ist natürlich jeder Zähler für unsere junge Elf ein Punktgewinn auf dem Weg zum Klassenerhalt“, erklärte Matellia-Trainer Martin Junk nach dem Abpfiff.

In der ersten Halbzeit bestimmten die Gastgeber die Partie, die sich zu 90 Prozent in der Metelener Hälfte abspielte. So war es nicht verwunderlich, dass Sven Tolksdorf ein ums andere Mal in den Mittelpunkt des Geschehens rückte. Nachdem Matellias Keeper in der 14. Minute gerade noch einen Schuss des Neuenkircheners Nils Wehning zur Ecke lenken konnte, musste er bei dem fälligen Eckstoß durch Lucas Hüweler erneut eingreifen.

Umso größer war in der 31. Minute der Jubel bei den Gästen, als Maximilian Prantler im Anschluss an einen Freistoß per Kopf das 1:0 erzielte. Mit einem Mal war die Begegnung gedreht. Doch Neuenkirchen steckte nicht auf und drängte massiv auf den Ausgleich. Nachdem Tolksdorf in der 40. Minute den Ball erneut zur Ecke lenken konnte, musste er sich beim Kopfball von Marvin Brink kurz vor der Pause dann doch geschlagen geben – 1:1.

„Anlaufen und den Spielfluss nehmen“ lautete die Devise von Matellia Metelen direkt nach dem Seitenwechsel, um den Gegner an weiteren Torschüssen zu hindern. Und wenn dies nicht half, war immer noch Tolksdorf zur Stelle. Während die Gäste so ihren Kasten sauber hielten, hatten Christopher Viefhues (55.) per Fallrückzieher, der um Haaresbreite über die Latte segelte, und Luca Enning (89.) noch zwei Torchancen, die an dem leistungsgerechten 1:1-Endstand allerdings nichts mehr änderten.

Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt den Kickern der Vechtegemeinde in dieser Woche nicht, treffen sie bereits am Samstag zu Hause auf den 1. FC Nordwalde II.

Matellia Metelen: Tolksdorf – Doedt, Langehaneberg, van Goer, J. Kippelt (48. Schürmann), L. van De Velde (71. L. Kippelt), Feldhues, Krabbe (82. Enning), Viefhues, Stücker, Prantler.

Tore: 0:1 Prantler (27.), 1:1 Brink (41.).

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4801047?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F