Tischtennis in der NRW-Liga Metelener diesmal kein Fallobst

Burgsteinfurt/Metelen -

Zum Kreisduell in der NRW-Liga kommt es am Samstagabend, wenn sich der TB Burgsteinfurt und der TTV Metelen gegenüberstehen. Im Hinspiel trat das Sextett aus der Vechtegemeinde mit mehrfachem Ersatz an und ging mit 0:9 unter. Für den zweiten Vergleich – diesmal in Stemmert – haben sich die Metelener mehr vorgenommen.

Jörg Bäumer kommt beim TB Burgsteinfurt für Christoph Heckmann zum Einsatz.
Jörg Bäumer kommt beim TB Burgsteinfurt für Christoph Heckmann zum Einsatz. Foto: Thomas Strack

In der Tischtennis-NRW-Liga kommt es am Samstagabend zum Kreisduell zwischen dem TB Burgsteinfurt und dem TTV Metelen. Die Hausherren rechnen sich als Tabellenvierter noch Chancen auf den Relegationsplatz aus, die Metelener müssen in den verbleibenden sechs Partien den neunten und damit ersten Nichtabstiegsplatz absichern. Die Partie beginnt um 18.30 Uhr in der Kreissporthalle an der Liedekerkerstraße.

Das Hinspiel in Metelen verlor der TTV in aller Deutlichkeit mit 0:9. Allerdings fehlten dem Aufsteiger damals Jan Tewes, Dawid Ciosek und Rastsislaw Zhadzko. Tewes und Ciosek sind diesmal mit an Bord. Bei den Hausherren gibt es eine Umstellung: Für Routinier Christoph Heckmann steht Jörg Bäumer an der Platte.

„Unser Duell in der Hinrunde besaß keinen sportlichen Stellenwert. Am Samstag dürfte das anderes aussehen“, prognostiziert Burgsteinfurts Sascha Beuing im Vorfeld. „Ich gehe davon aus, dass die Partie etwas anderes verläuft als das erste Aufeinandertreffen im Oktober. Wir sind auch diesmal nur der krasse Außenseiter, wollen uns aber so teuer wie es eben geht verkaufen“, positioniert sich Metelens Teamsprecher Jan Tewes.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4677053?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F