Tischtennis: NRW-Liga Toller Einsatz, überschaubarer Erfolg

Metelen -

Gleich doppelt im Einsatz war der TTV Metelen am vergangenen Wochenende. Obwohl die Ausbeute eher spärlich war, hielt sich die Enttäuschung beim TTV in Grenzen. Das hatte Gründe.

Dawid Ciosek punktete am Doppelspieltag in zwei Einzeln sowie in einem Doppel.
Dawid Ciosek punktete am Doppelspieltag in zwei Einzeln sowie in einem Doppel. Foto: Thomas Strack

Großer Einsatz, überschaubarer Erfolg – so könnte man den Doppelspieltag des Metelener NRW-Liga-Tischtennisteams umschreiben. Der 6:9-Heimniederlage gegen den GSV Fröndenberg am Samstag folgte einen Tag später ein respektables 8:8-Unentschieden bei der TTU Bad Oeynhausen .

Bereits am Samstagabend war mit dem GSV Fröndenberg eines der nominell am stärksten einzuschätzenden Teams der Liga zu Gast. Über vier Stunden setzte sich der TTV gegen die Sauerländer zur Wehr und musste sich am Ende doch knapp mit 6:9 geschlagen geben. Letztendlich war es ein verdienter Sieg für die Gäste, die sowohl im Doppel als auch in den beiden unteren Paarkreuzen die Nase vorn hatten. Lediglich im oberen Paarkreuz behielten Rastsislaw Zhadzko durch zwei und Dawid Ciosek durch einen Einzelerfolg die Oberhand. Für die weiteren Punkte zeichneten Jan Tewes und Sebastian Doedt je einmal im Einzel wie auch gemeinsam im Doppel verantwortlich.

Früh aufstehen hieß es dann für das Team des TTV am Sonntagmorgen – die Reise ging nach Bad Oeynhausen, um dort aus einer Außenseiterchance etwas Zählbares zu machen. Die Gastgeber traten ohne ihre etatmäßige Nummer eins, Ralf Ritter , an, während der TTV wie am Vorabend in Bestbesetzung an die Tische ging. Doch schon in den Doppeln zeigte sich, dass die Oeynhausener aufgrund ihrer Ausgeglichenheit dieses Manko kompensieren konnten. Zwei der drei Eingangsdoppel entschieden sie für sich.

Der TTV konterte jedoch sogleich durch zwei Einzelerfolge an den Spitzenbrettern und ging seinerseits mit 3:2 in Führung. Danach gab es in der Mitte wenig zu holen für den TTV, allerdings punkteten Sebastian Doedt und Frank Holtkamp an den unteren Brettern zur 5:4-Zwischenführung.

Im oberen Paarkreuz musste zunächst Dawid Ciosek den Ausgleich hinnehmen, während Rastsislaw Zhadzko bereits seinen vierten Einzelerfolg an diesem Wochenende unter Dach und Fach brachte. In der Mitte war es dann Hendrik Waterkamp, der diesmal für den TTV punktete, während Jan Tewes leer ausging. Im unteren Paarkreuz kam es sodann zur Punkteteilung wobei sich Sebastian Doedt erneut in die Siegerlisten eintragen durfte.

Im Schlussdoppel fehlte den Vechtestädtern schließlich das letzte Quäntchen Glück. Trotz einer 2:0-Satzführung reichte es am Ende nicht zu der erhofften Überraschung, sondern man musste sich im fünften Satz knapp geschlagen geben und somit in ein 8:8 einwilligen. Eine Punkteteilung mit der man zuvor nicht rechnen konnte, bei der aber mit etwas Glück auch ein doppelter Punktgewinn hätte herausspringen können.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4362186?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F